Anzeige

von , am um 16:35 Uhr

Service = supernette Callcenterdamen, lange Leitung, null Kompetenz

Vodafone kann gut verkaufen, aber Kundenberatung und -pflege sind Fremdworte. Als die Shops noch Änderungsaufträge vor Ort entgegen genommen und mit entsprechenden Hinweisen und Anmerkungen weiter geleitet haben, konnte man mit ein wenig Eigeninitiative eventuell veraltete Vertragsbedingungen noch zufriedenstellend auf zeitnahe Bedingungen umstellen.

Seit einiger Zeit wird man aber an den online- oder Telefonsupport verwiesen. Bei ersterem kommt man meist bei Altverträgen gar nicht weiter, weil sich die notwendigen Optionen nicht in den zur Verfügung gestellten online-Formularen wiederfinden.
Ähnliches gilt bei der Hotline, nach mehrfachem Runterrasseln diverser durch Tastendruck wählbarer Menübeschreibungen stellt irgendwann Genosse Tonband freundlich fest, dass für das Anliegen keine Funktion zutreffend ist und gibt zur Option, ob man mit einem Kundenberater direkt sprechen wolle.

Wäre schön, wenn man diese Option nicht erst nach 5 sinnlosen Minuten Bandansage erreichen könnte. Nun kommt die allseits bekannte Warteschleife, welche - je nach Tageszeit - 1 Minute bis unendlich läuft. Mit etwas Glück und Geduld hat man irgendwann einen Callcenterangestellten in der Leitung, der meist mit höflicher Freundlichkeit versucht, zu verstehen, was man eigentlich von ihm möchte.
In diesem Fall wäre es ein Wechsel aus dem längst nicht mehr vertriebenen DSL 2000 - Altpaket (noch mit Vodafone-Zuhause-Rufnummer statt Festnetz) in ein aktuelles DSL 16.000 (definitiv verfügbar). Dieser Wunsch wird auch aufgenommen, man stellt gleichzeitig fest, dass der Tarif des Altvertrages SO ALT ist, dass er sich gar nicht mehr umbuchen läßt, sondern durch Auflösung zu einem Neuvertrag führt (welcher ja nicht neu ist, weil ich ja Bestandskunde bin). Damit alles reibungslos ohne Ausfall über die Bühne geht, werden die notwendigen Anträge gemeinsam vorbereitet, per Email ausgetauscht und terminiert. Nun geht das Ganze vom Kundenservice-Callcenter wohin? Zum eigentlichen Kundenservice, hurra! Und dieser wiederum stellt fest: heee, da können wir gar keinen Neuanschluss machen, der Anschluss ist ja belegt. Also Mitteilung an mich, ich möchte erstmal bei meinem Anbieter (= Vodafone !!!) den alten Anschluss kündigen, um dann bei meinem neuen Anbieter (= Vodafone !!!) einen neuen zu beantragen. Erledigungsvermerk, da keine Aktion möglich.
Also nochmal von vorne: über vorbeschriebenen Weg ab ins Callcenter, neuer Mitarbeiter dran, nimmt "sicherheitshalber" nochmal alles auf, klärt zusätzlich nochmal telefonisch alles mit dem eigentlichen Kundenservice ab und versichert dann "diesmal klappt's".
Ergebnis: Kundenservice schreibt zurück, dass ich mit den "neu beantragten Verträgen (!!!)" dann zu viele Verträge gleichzeitig laufen hätte und man mir die Freigabe dafür nicht erteilen würde, bevor nicht irgendwas altes aufgelöst werden würde. Mit dem freundlichen Hinweis "nutzen Sie doch in der Zwischenzeit kostengünstiges Telefonieren (!!!) mit einer CallYa Karte.

Möchte man also DSL und Festnetz in zeitaktueller statt steinzeitlicher Geschwindigkeit, bekommt man kompetenterweise eine CallYa-Karte angeboten und nebenher kommt eine SMS, dass man ein tolles neues Handy anbieten könnte, wenn man seinen laufenden Mobilfunk-Vertrag verlängern würde *vogelzeig*

Fazit: Altverträge von Vodafone wird man am Besten los, wenn man direkt zu einem anderen Anbieter wechselt!

Zum rein technischen Teil: Vodafone DSL2000, welches ja auf dem damaligen Arcor-DSL2000 basiert, ist, was 2000er Geschwindigkeit angeht, stabil knapp unter den maximal möglichen Geschwindigkeiten, wobei es bei meinen Messungen meist "nur" beim Upload etwas absackt. Berücksichtigt man, dass Vodafone im Upload sowieso schon weniger (!!) Bandbreite zur Verfügung stellt als das eigentliche Arcor-Produkt, kann man die Leistung also allenfalls als "durchschnittlich" bezeichnen. Gleiches gilt für die Verfügbarkeit. Ausfälle halten sich in Grenzen, ziehen sich dafür aber meist über mehrere Stunden, dank des langatmigen Telefonsupports lohnt ein Nachfragen sowieso nicht.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
17 von 26 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken