Anzeige

DSL-Preisvergleich

Durch eine hohe Nachfrage nach DSL-Anschlüssen und die Privatisierung des Telefonleitungsnetzes ist der Wettbewerb auf dem Telekommunikationsmarkt immer stärker geworden. Die Folgen sind Tiefstpreise der DSL-Provider für einen DSL-Anschluss aber auch unüberschaubar vielfältige Tarife. Eine manuelle Recherche macht es da fast unmöglich den günstigsten DSL-Anbieter herauszufiltern.

Hier lohnt es sich einen kostenlosen DSL-Preisvergleich online durchzuführen. Dieser zeigt schnell, mit welchem DSL-Anbieter man günstiger surfen kann. Dabei kann man zwischen Komplettpaketen wählen, wie beispielsweise ein DSL-Anschluss mit Telefon-Flatrate oder Mobilfunktarif, und alleinstehenden DSL-Anschlüssen ohne weitere Paket-Elemente. Viele Anbieter haben zudem auch TV-Angebote in ihre Komplettpakete integriert, sodass man ein noch größeres Angebotsspektrum hat.

Man sollte aber nicht nur einen Preisvergleich der verschiedenen DSL-Anbieter machen, sondern dabei auch auf die Vertragslaufzeiten achten. Meist ist man hier für ein bis zwei Jahre vertraglich gebunden. Diese Vertragslaufzeit gilt auch bei einem DSL-Umzug. Sollte man also in naher Zukunft einen Umzug planen, so ist es empfehlenswert, einen DSL-Vertrag ohne Mindestlaufzeit zu wählen bzw. sich über das Sonderkündigungsrecht im Umzugsfall bei seinem Anbieter zu informieren. Generell gilt, je kürzer die Mindestlaufzeit des Vertrags, desto höher ist auch die Grund- bzw. Paketgebühr. Allerdings kann man bei kurzen Vertragslaufzeiten von den kontinuierlich sinkenden Preisen profitieren, da man kurzfristig in günstigere Tarife wechseln kann.