Anzeige

von , über "Flat 384" von 1&1 , am um 13:39 Uhr

1§1 ist die beste Firma Deutschlands, allerdings...

1$1 ist die beste Firma Deutschlands. Alle Mitarbeiter sind kompetent und hoch motiviert, die Firmenphilosophie hat nur das Wohl und die Zufriedenheit der Kunden zum Ziel. Es ist nicht wahr, daß die Firma den Umgang mit Kunden bis ins kleinste Detail so gestaltet und normiert, daß dieser immer und systematisch benachteiligt wird. Auch die Behauptung, daß 1$1 Vertragsverhältnisse nach Mafiaart und bis zum eigenen Vertragsbruch eiskalt exekutiert, ist falsch. Ebenso ist nicht richtig, daß 1$1 Kunden andauernd anruft, um sie zu Vertragsänderungen zum Vorteil der Firma zu überreden.
So, das mußte mal gesagt werden.

Allerdings..........

Was mir widerfahren ist, läßt die Firma in einem etwas anderen Licht erscheinen. Doch darüber soll der Leser entscheiden, ich enthalte mich jeder Kritik.

Mai 2012
Ich soll auf einen Komplettanschluß umgestellt werden. Ich weigere mich wegen der äußerst langsamen Transferrate (DSL light), die immer wieder zu Störungen der I-Telefonie führt. Ohne Komplettanschluß habe ich dann ja noch die Telekomleitung und kann ausweichen.

Juli 2012
1$1 hat mich ca. zehnmal postschriftlich und per Mail aufgefordert und ermahnt, zuzustimmen. Jetzt drohen sie mit einer Gebührenerhöhung um rund 50 %, und das während eines laufenden Vertrags bis Februar 2013. Ich kündige daraufhin zu diesem Termin.

August 2012
Wenige Tage später erhalte ich ein Angebot. Wenn ich zustimme, bekomme ich einen Rabatt und zusätzlich zwei Telefonkarten für je 10 Euro einmalig mit Flatrate ins Festnetz. Wenn der Komplettanschluß eingerichtet ist und es kommt wieder zu Störungen, kann ich über Handy ausweichen. Einen schriftlichen Vertrag lehnt 1$1 ab, ich kann ihn nur telefonisch abschließen. Ich nehme das Angebot trotzdem an und bin zufrieden.
Ich bitte dann aber um eine schriftliche Bestätigung. Ich erhalte eine Mail über die vereinbarten Details. Weiter wird festgestellt, daß es ein 2-Jahres-Vertrag ist mit Laufzeit bis August 2014.

September 2012
1$1 schickt eine Mail und teilt mit, der von mir (!) gewünschte Komplettanschluß werde nun bald eingerichtet, da alle erforderlichen technischen Voraussetzungen gegeben seien.
Hurra!
Zwei Wochen später erhalte ich eine Mail, die Umstellung sei aus technischen Gründen nicht möglich.
Mein Gott, drei Monate Beschäftigung mit 1$1 für die Katz! Unzählige Mails und Briefe geschrieben und alles umsonst. Ich tröste mich damit, jetzt einen vorteilhaften Vertrag bis August 2014 zu haben.

August 2013
Kein DSL mehr, keine I-Telefonie, keine Mails, kein Banking. Ich rufe die Hotline an. Ich hätte gekündigt und sei abgestellt worden. Ich bestreite das vergeblich.
Ich rufe die Hotline an. Wieder die Auskunft, ich hätte gekündigt. Widerspruch sinnlos.
Ich rufe die Hotline an. Ein Herr N. hört jetzt wenigstens zu, verspricht nachzuforschen. Ich warte 20 Minuten am Telefon. Herr N. räumt ein, etwas sei schiefgelaufen. Ich verlange, den vertragsgemäßen Zustand umgehend wieder herzustellen. Das sei unmöglich, sagt Herr N. Aber ein neuer 2-Jahres-Vertrag sei möglich, natürlich zu schlechteren Bedingungen. Von einem Blackout heimgesucht und in der Hoffnung, nun sehr schnell wieder DSL zu haben, stimme ich zu.
Schon am nächsten Tag ruft 1$1 an und will den Vertrag vom Vortag wieder ändern. Ich werde unfreundlich und knalle den Hörer auf. Dann schicke ich per Einschreiben mit Rückschein den Widerruf unter Hinweis auf die 14-Tage-Frist.

September 2013
16 Tage nach dem telefonischen Vertragsabschluß erhalte ich ein Schreiben, der Anschluß sei erst möglich, wenn ich den beigefügten Bogen ausfülle und zurückschicke. Das ist natürlich längst überholt, aber hätte ich nicht widerrufen, wie lange hätte der Neuanschluß dann gedauert? Und das nach sechs Jahren als Kunde von 1$1. Die haben doch alle nötigen Informationen über mich.
Mein Telefon fällt für mehrere Tage aus, obwohl die Telekomleitung nach meinem Wissen mit 1$1 nichts zu tun hat. Ich kontaktiere die Telekom, die prüft und es geht wieder, Ursache des Ausfalls offenbar nicht feststellbar.
Ich hatte mich auch per Brief bei der Geschäftsleitung von 1$1 beschwert, eine Kopie des Vertrags bis August 2014 beigelegt und auf Vertragserfüllung gepocht. Nun kommt ein Schreiben, in dem erklärt wird, der USB-Stick würde in meiner Wohngegend nicht problemlos funktionieren, man arbeite aber an einer Lösung. Ich bin verwirrt. USB-Stick? Bisher dachte ich, mein DSL liefe über Computer, Kabel (nicht Wlan), Fritzbox, Splitter und Telefondose. Ich kann mir keinen Reim machen auf diese Erklärung. Immerhin hat DSL, wenn auch langsam, über sechs Jahre einwandfrei funktioniert, wenn auch nicht das Telefon. Die Geschäftsleitung sagt auch nichts zu dem noch ein Jahr laufenden Vertrag.

Jetzt ist der Schlußstrich gezogen. Die Firma bestätigt meinen Widerruf, bedauert meine Entscheidung und wünscht sich, daß ich später wieder Kunde werde. Jetzt darf jeder dreimal raten, ob das passieren wird. Und außerdem soll ich den USB-Stick vernichten. Was es damit auf sich hat, werde ich wohl nie erfahren.

Meinen geneigten Lesern empfehle ich 1$1 wärmstens. Mir jedenfalls ist eine tolle Erfahrung beschert worden, es war immer aufregend und nie langweilig.

Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
13 von 17 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 4 Kommentare abgegeben

Kommentar von satansrache (satansrache) 29.09.2013 um 17:07 Uhr
Sie scheinen nicht mit Ihrer Tastatur klar zukommen. 1&1 wird noch immer so geschrieben und hat nichts mit Paragraphen und Dollarzeichen zu tun.
Kommentar von Klaus Kalweit 30.09.2013 um 12:39 Uhr
@satansrache: Sie scheinen keinen Spaß zu verstehen. Immer schön über Nebensächlichkeiten mosern, dann braucht man zum eigentlichen Problem nichts mehr zu sagen. Immerhin bricht 1u.1 Verträge.
Kommentar von Foxi (Foxi) 01.10.2013 um 15:02 Uhr
Gabs da eine Begründung warum man so permanent auf den Komplettanschluss pochte? Ich hab auch noch meinen Telekomanschluss und noch keine Post bekommen.
Kommentar von Klaus Kalweit 07.10.2013 um 14:55 Uhr
Nein, Foxi, begründet wurde das nie. Ich kann nur vermuten, daß 1$1 mit einem Komplettanschluß mehr verdient hätte.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken