Anzeige

von , über "1&1 DSL 6.016" von 1&1 , am um 18:41 Uhr

Betrügt 1&1?

Ich hatte bei 1&1 DSL 1000 und erhielt auch eine Bandbreite von 1000 kbit/s.
2008 wurde ich telefonisch beworben doch auf DSL 6000 umzustellen. Da mir bekannt war, dass die Telekom an meinem konkreten Ort nur eine Bandbreite von 1000 kbit/s realisieren konnte, habe ich den Werber darauf aufmerksam gemacht. Der Werber erklärte mir nach Nachfrage und angeblicher Nachmessung, dass an meinem Standort jetzt 6000 kbit/s möglich sind.
Ich willigte in die Umstellung des Vertrages ein.
Meine Nachmessungen mitIhrem Speedtest ergaben, dass regelmässig max nur 980 kbit/s möglich waren.
Auf meinen Protesat hin, sagte man mir, dass an meinem Anschluss 6000 kbit/s anliegen würden. Man versuchte mich für dumm zuerklären.
Nach mehreren E-Mails bestätigte man mir, dass an meinem Anschluss technisch nur 1000 kbit/s möglich wären und bat mich um Verständnis.
Auf meine Forderung, den Preis an die Leistung anzupassen erhielt ich nie eine Antwort.
Nun habe ich bei 1&1 gekündigt.
Daraufhin wurde ich beworben doch die Kündigung zurückzuziehen und bot mir an den Vertrag auf 1&1 HomeNet 6000 umzustellen. Forsch erklärte man mir, dass dann auch die versprochenen 6000 kbit/s möglich wären.
Da ja mein Anschluss schon bei 1&1 wäre forderte ich eine Garantie für die 6000 kbit/s. Die wollte man mir dann doch nicht geben. das könnte man erst feststellen, wenn HomeNet 6000 geschaltet worden wäre.
Also erst den neuen Vertrag für eine neue Laufzeit von 2 Jahren unterschreiben und dann mal sehen....
Die Frechheit bei 1&1 kennt keine Grenzen!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
18 von 52 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 4 Kommentare abgegeben

Kommentar von Anderer User 24.10.2009 um 19:49 Uhr
Lass Dir in Zukunft die Namen derjenigen sagen, die Dir solche Versprechen machen. Leider gibt es viele geschäftstüchtige Provisionsjäger. Du kannst sie aber nur belangen, wenn Du sie benennen kannst.
Kommentar von Ruebezahl582 25.10.2009 um 14:20 Uhr
"Telefonisch beworben"- wer sich auf so etwas einlässt ist selbst schuld,falls es überhaupt wahr ist. Ich kenne bisher nur tel. Werber von DTAG und Tele 2
Kommentar von kritiker (Krittiker) 31.10.2009 um 09:40 Uhr
Ich verstehe die "Probleme" nicht. Wir sind doch sooo informiert. Warum führt man nicht selbst mal Messungen durch oder liest die FritzBox aus. Und man weiß doch, daß die Provider verkaufen wollen.
Kommentar von Ölli 03.11.2009 um 22:32 Uhr
@14:20: Es gibt genügend Outbound-Call-Center die für 1&1 Arbeiten, vorallem dann wenn man eine Kündigung geschrieben hat wird man angerufen.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken