Anzeige

von , über "1&1 DSL 6.016" von 1&1 , am um 22:14 Uhr

Bis jetzt das Schlechteste, was ich erlebt habe!

Ich habe den Anbieter über die Web.de-Seite kennengelernt und auch darüber meine Bestellung abgewickelt. Zuerst einmal konnte der Anschluß gar nicht freigeschaltet werden, da die Treiber-CD von der Fritzbox fehlte. Warum Telefon und Internet nicht funktionieren, konnte mir keiner der Serviceleute sagen. Nach zweimal ne Handykarte a 15 Euro leertelefonieren und Festnetzanschluß des Nachbarn nutzen (müssen), half ein Anruf bei AVM (für Fritzbox zuständig)und keine 2 Min. später war der Fehler gefunden.Ich bekam zwar die Zusage, 30 Euro als Kulanz gutgeschrieben zu bekommen für die mir entstandenen Telefonkosten (was eigentlich auch nur nach Einzelverbindungsnachweis möglich ist, aber beim Prepaid-Handy ja nun leider nicht möglich ist...), aber das Geld habe ich bis jetzt noch nicht gesehen bzw. wurde auch meinem Konto nicht gutgeschrieben. Also Hotline ist schon mal sch... und zu teuer (elendig lange Warteschleife: Sagen sie bitte..., wiederholen sie bitte..., Sagen sie bitte..., Ich habe Sie nicht verstanden... usw.)Dann besteht 1und1 auf die Kostenübernahme für einen Technikers von 59,90 Euro. Dieses Geld muß angeblich immer bei einem Neuanschluß gezahlt werden, wird aber in keinerlei Unterlagen explizit genannt. Ich meine, was hat es dann für einen Sinn, bei der Auftragsannahme überhaupt nach dem Bestehen eines Tel.-Anschlusses zu fragen, man dort bereits verneint, und es wird dann nicht darauf hingewiesen, daß in diesem Fall ein weiterer Posten "Techniker" in Rechnung gestellt werden muß. Ich finde das eigentlich nicht die feine Art, Kunden zu bekommen. Hätte ich da schon gewußt, daß außer den "normalen" genannten Kosten wie Tel.Anschluß usw. noch mehr an Kosten auf mich zukommt, hätte ich keinen Vertrag bei 1und1 abgeschlossen. Bis jetzt habe ich dieses Geld noch zurückgehalten und nur die wirklich unstrittigen Kosten bezahlt. Allerdings droht 1und1 jetzt mit der Sperrung des Anschlusses, wenn ich nicht umgehend diese 59,90 zahle. Der Techniker(übrigens ein Telekom-Mensch) war noch nicht einmal fünf Minuten hier in der Wohnung, steckte kurz ein Meßgerät in die (vorhandene!) Telefonbuchse und meinte, so jetzt können sie loslegen, alles o.k.! Ich habe mich bereits diesbezüglich an einen Anwalt für Computerfragen gewandt. Außerdem habe ich eine 6.000-Leitung angemietet. Aber selbst in guten Zeiten komme ich noch nicht einmal auf eine 1.000er-Leistung!Mir nützt ein Internetzugang auch nur wenig, wenn ich mehr Zeit aus dem Netz geschmissen werde als ich drin bin. Und so etwas soll man auch noch loben? Geld wollen sie für alles haben, und das noch möglichst schnell. Aber dann sollten auch Service und und Leistung stimmen. Ich bin zutiefst enttäuscht.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
20 von 20 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von maikaefer64 (maikaefer) 02.03.2009 um 22:38 Uhr
Wenn ich so etwas mit 1&1 erlebt hätte, wäre ich auch enttäuscht. Ich bin froh, dass es bei mir anders lief und ich bis jetzt keinen Grund zum Meckern habe. Ich kann aber deine Wut absolut verstehen.
Kommentar von Foxi (Foxi) 03.03.2009 um 14:12 Uhr
Um die knapp 60 Euro für den Techniker würst du nicht rumkommen. Das ist der normale Anschalttarif den die Telekom bei einem Neuanschluss nimmt. Egal wie lange der Techniker bei dir arbeitet.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken