Anzeige

von , über "Flat 6.000" von 1&1 , am um 22:20 Uhr

DSL

seit 18.09.2012 verspricht 1&1 die Bandbreite gemäß DSL 6000 Doppelflat zu erhöhen.DSL wurde zu "Prüfzwecken" deaktiviert.Ersatzweise wurde ein UMTS Stsick zur Verfügung gestellt.Mit dem Ergebnis daß zeitweise mit 64K "gesurft"werden konnte.Internetseiten konnten zum Teil überhaupt nicht geöffnet werden!
Telefonische Anfragen wurden inkompetent beantwortet.Schriftliche Anfragen über Kundenlogin von Automailern beantwortet.
Ein Geschäftsmodell welches den Kunden auf die Rolle schiebt!
Nach 4 Wochen "Surfstick" wird endlich ein 768K,statt der versprochenen DSL 6000 Doppelflat zur Verfügung gestellt.
Fazit: 1&1 ist unfähig und in diesem Fall völlig inkompetent
lediglich auf Abzocke aus!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
27 von 56 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von Jason (Jason) 12.10.2012 um 23:58 Uhr
Wirrer Bericht. Welches DSL mit welcher Geschwindigkeit wurde zu "Prüfzwecken" deaktiviert?
Kommentar von Fuzzi 13.10.2012 um 12:06 Uhr
4 Wochen Surfstick können richtig teuer werden,auf jeden fall Gutschrift verlangen
Kommentar von Foxi (Foxi) 13.10.2012 um 14:11 Uhr
Der Surfstick kostet in dem Falle überhaupt kein Geld da er als Bestandteil der Flat gewertet wird.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken