Anzeige

von , über "Doppel-Flat DSL 16.000" von 1&1 , am um 15:58 Uhr

Früher nur gut - heute nur schlecht - nicht mehr zu empfehlen

Seit Modem-Zeiten bin ich schon 1&1 Kunde und habe damals fleißig Werbung im Arbeits- und Bekanntenkreis gemacht. Durch meine Erfahrungen mit dem Unternehmen rate ich inzwischen jedem davon ab. Aber Schritt für Schritt:

Den ersten Dämpfer erhielt ich vor drei Jahren bei meinem Umzug. ISDN beim großen T, DSL bei 1&1. Nach dem Umzug hatte ich immer noch ISDN, jedoch 3 Monate lang kein DSL. Gebühren durfte ich trotzdem bezahlen...

Dann kam ich Anfang des Jahres auf die Idee, dass ich den Telefonanschluss nicht mehr benötige; die zwei Telefonate im Monat können ja auch über den DSL-Anschluß laufen (Der übrigens zu diesem Zeitpunkt durchaus als schnell zu bezeichnen war). Also meldete ich den Telefonanschluss ab. Gesagt - getan - und mit dem Abmeldetag war auch mein DSL verschwunden.

Nun rief ich bei 1&1 an. Der Herr war sehr freundlich, sagte mir, dass das ganz normal sei beim großen T und riet mir, einen Komplettanschluss bei 1&1 zu beauftragen. In wenigen Tagen hätte ich dann wieder DSL-Zugang.

Wochen und Monate vergingen, in denen mir immer neue Geschichten erzählt wurden. Ich wurde blöde angemacht, weshalb ich vor der Portierung den T-Vertrag gekündigt habe. Ich stellte dann also fest, dass der nette Herr mich damals beschwindelt hatte. Es ist alles schwieriger als gedacht. Übrigens nannte man mir immer neue Schaltungstermine...

Um überhaupt erreichbar zu sein, meldete ich nach ca. 3 Monaten einen neuen Telefonanschluß beim T an. Klappte ohne Probleme. Hier hätte ich gleich DSL mit beauftragen sollen, wär besser gewesen.

Zum genannten Schaltungstermin blieb mein DSL weiterhin tot. Mehrere Anrufe vergingen, ich wurde vertröstet, vera... und vieles mehr...

In der Zwischenzeit bekam ich zwei kostenlose UMTS-Sticks mit Karten, zwei neue Router etc. So konnte ich wenigstens ein wenig im Netz machen. Lief aber nicht wirklich stabil und machte bei zwei Personen keinen Spaß...

Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus und brüllte die Leute an der Hotline nur noch an, weil ich mir nach einem 3/4 Jahr nur noch vera... vorkam. Und siehe da: auf einmal wurden mir alle Beträge Rückerstattet (inzwischen fast 200,- Euro) und einen Monat später hatte ich auch wieder DSL. Das Geld gab's übrigens nicht mit einer Überweisung, sondern mit über 10 Überweisungen innerhalb drei Wochen mit Beträgen von zweimal sogar unter einem Euro... Lachhaft...

Zu guter Letzt ist meine Verbindung allerdings sehr bescheiden. Trotz 16.000er Beauftragung nur max. 4.000. Das war früher mal anders.

Wie gesagt kann ich bei diesem Service und Komfort nur von 1&1 abraten. Ich würde Kabel nehmen, aber das gibt's hier nicht. Also bliebe nur das T. Dort würde ich hingehen. Ist zwar etwas teurer, aber läuft in der Regel besser...
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
24 von 44 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von justin (justn) 23.12.2010 um 20:00 Uhr
Ein super Bericht und kannn dem nur zustimmen. Auch ohne Namensnennung des Providers hätte jeder gewusst das schafft nur 1&1. Für mich bei 1&1 normal
Kommentar von wilrit 26.12.2010 um 11:38 Uhr
Ich kann den Schreiber nur beopflichten. Ich war früher auch 1&1-Kunde. Mir ging es ähnlich. Seit ich bei T-Com bin, läuft bei mir alles Super!

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken