Anzeige

von , über "DSL-HomeNet 16.000" von 1&1 , am um 21:49 Uhr

In Ruhrort

schein 1&1 entweder kein Interesse an Kunden zu haben, oder die Techniker sind eben so wie die Freenet Techniker nicht in der Lage, herauszufinden, warum und wo der Fehler liegt, der uns nicht ermöglicht, auch nur annähernd die 16.000er zu ermöglichen. Nach langem hin und her ist wegen dem Bandabstand? die Leitung auf 10.000 beschränkt worden. Was aber auch weiter zur Folge hat, das unser Router im Sommer zu heis wird. Also dürfen wir so 2-3 mal täglich den Router vom Strom nehmen - danach klappt ja alles wieder. (Sofern nicht einer von uns längere Downloads hat. Dann nämlch hat der andere noch eine Downloadgeschwindigkeit von 40-80 kb/s) Wir Freuen uns so, dass wir an Februar 2011 zu Unitymedia wechseln können!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
34 von 49 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von Foxi (Foxi) 14.08.2010 um 22:20 Uhr
Wenn der Router heiß wird ist er defekt. Die Downloadgesch. wird logischerweise aufgeteilt. Der Anschluß bekommt nur die Geschwindigkeit. Jeder der am Router hängt muss sich diesen Speed teilen.
Kommentar von Jason (Jason) 14.08.2010 um 22:21 Uhr
Das ist neu. Wegen der Leitungsgeschwindigkeit von 10000 kbit/s wegen der zu hohen Leitungsdämpfung wird die Fritzbox zu heiß? Was soll man da noch sagen.
Kommentar von jenfelder HH 15.08.2010 um 16:19 Uhr
Mein wunsch ist es das 1+1 seinen Vertraglichen Verpflichtungen im vorgesehenen Umfang ohne wenn und aber nach kommt. - Endlich.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken