Anzeige

von , über "DSL-HomeNet 16.000" von 1&1 , am um 11:39 Uhr

Kann nicht sein, oder ?

Ständige Verbindungsabbrüche. Diejenigen, bei denen alles funktioniert haben wirklich Glück. Hat man bei 1&1 aber Probleme, hat man auch wirklich PECH. Unten auf dem Link könnt ihr mal so einiges nachlesen. Bestandskunden können ohne Anwalt im grunde genommen so gut wie nicht raus evtl. kleiner Tipp dazu ganz unten.
Siehe Link:
www.galaxy-tech.de/1und1_fehlschlag/Gesamt.htm
1) Fristlose Kündigung abschicken (per einschreiben) Begründung , Störungen, usw. möglichst mit Datum und Uhrzeit
2) infach nicht bezahlt, wenn 1und1 das Geld automatisch abziehen dann wieder zurück buchen lassen von Ihrer Bank! (Begründung die dürfen mehr kein Geld von Ihrem Konto abbuchen)
3) Wichtig alle Briefe sammeln, Telefonate aufzeichnen. Datum Uhrzeit, Aufzeichnung geht auch mit Handy Kamera wenn man das Telefon noch auf Laut (Freispreche funktion)) stellt kann man Gespräche gut aufnehmen.
4) Dann kommt wohl ein Brief der letzte Vorschlag von 1&1
Entweder Sie Zahlen oder Gericht (dürfen Sie sich aussuchen und Ankreuzen)
Kreuzen Sie Gericht an.
Am Ende geht die nicht vor Gericht weil die Wissen das der Kunde Recht hat die Anwälte und Gerichte kennen das Unternehmen schon zu gut und auch deren Machenschaften.
Klar versucht 1&1 die Kunden zu binden und unter druck zusetzen mit allen Möglichkeiten
Nach diese Anleitung haben jetzt schon einige bekannter bei 1&1 gekündigt.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
28 von 42 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 7 Kommentare abgegeben

Kommentar von Foxi (Foxi) 14.01.2011 um 13:41 Uhr
Hier sollte eigentlich ein Erfahrungsbericht stehen und keine Anleitung zum kündigen. Bei 1. müsste eigentlich die Fristsetzung (BGB) stehen!!!
Kommentar von Joergel (Joergel) 16.01.2011 um 14:12 Uhr
Toller Tip. Gespräche aufzeichnen ohne Einwilligung des Gesprächsteilnehmers ist in Deutschland nicht nur verboten, sondern auch strafbar - und schon gar nicht gerichtsverwertbar.
Kommentar von Archer 16.01.2011 um 15:18 Uhr
... und wer seine Rechnungen nicht bezahlt, hat ganz schnell einen negativen Schufa-Eintrag. Finde dann mal einen neuen Anbieter.
Kommentar von Börsianer 16.01.2011 um 22:38 Uhr
...dieser Anbieter ist so viel wert wie eine Anleihe aus dem Süden Europas.
Kommentar von markus 74 17.01.2011 um 12:51 Uhr
Geht mir nicht in den Kopf wieso dieser Anbieter überhaupt noch lebt, Jede Andere Firma wäre wegen Betruges schon lägst dicht. unmöglich sowas in der heutigen Zeit.
Kommentar von Foxi1 18.01.2011 um 21:09 Uhr
@Alexa ich glaub 1&1 ist ein vorreiter aller Provider sonst würden die doch nicht überall so schlecht abschneiden.
Kommentar von feldtelefon (feldtelefon) 22.01.2011 um 10:53 Uhr
foxi:Vorreiter ist 1&1 jedenfalls beim Heise Störungsmonitor. Kündigungen wg. nichterbrachter Leistungen gab's hier auch zuhauf. Wie bei mir! Lässt sich auch nicht schönreden...

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken