Anzeige

von , über "Flat 6.000" von 1&1 , am um 11:05 Uhr

Kontra Geschwindigkeit, Kundenservice und Kompetenz

Hallo Gemeinschaft!

Erst einmal eine kleine Einführung:

Ich bezog Ende 2007 eine eigene Wohnung, natürlich musste auch Internet und Telefon her. Da 1&1 wirklich gute Werbung machte und ich ENde 2007 ein Werbeprospekt per Post bekam und mir das beworbende DSL sehr günstig erschien, bestellte ich bei 1&1.
Ich möchte anmerken, dass ich mich für DSL 2000 mit Voip bei 1&1 entschied.
Auf dem Werbeprospekt war die Fritzbox und ein WLAN-Stick abgebildet, ohne den Hinweis im Kleingedruckten, dass man diesen zusätzlich erwerben müsste.

Ungefähr Mitte Januar 2008 wurde der ANschluss seitens 1&1 geschaltet. Jedoch wurde die Fritzbox ohne WLAN-Stick geliefert und als ich mich damals beschwerte, hieß es, ich könne ihn für zusätzlich 29,99 EUro erwerben. Das stand so nicht in dem Werbeprospekt!

Ich wollte aber einfach nur ins Internet und war froh, dass es funktionierte und ah über diesen Mängel deshalb weg.

Dann ging es aber auch schon los, dauernd wählte sich die Fritzbox neu ein, ich konnte teils nicht raustelefonieren.

Ich beschwerte mich, das Problem wurde nach mehrmaliger Beschwerde behoben.

Dann gingen die nächsten Probleme los.
Die Geshwindigkeit schwankte zwischen 345kbit/S und 1950kbit/s. Sie blieb nicht konstant, zudem hörten mich meine Gesprächspartner per Telefon nur abgehackt und mit Echo. Ich beschwerte mich dauerhaft, nichts änderte sich, nur immer wieder die gleichen ANweisungen vom Kundesupport wurden mir aufgetragen, die allesamt jedoch keine Besserung erzielten.

Nach der MEinung des Supportes war immer erstmal mein System schuld, obgleich die Verbindung zuweilen auch mal gut lief, was ja nicht der Fall sein dürfte, wenn mein System defekt oder falsch konfiguriert wäre.

Als ich Anfang 2009 eine schnellere Geschwindigkeit haben wollte als bis zu diesem Zeitpunkt 2000, entschied ich mich für 6000 mit Speedoption 16.000.

1&1 schaltete diesen Tarif, jedoch schwankte die Verbindung dauerhaft unter 6MBIT, um genau zu sein zwischen 345kbit/s und 5800kbit/s, im Durschnitt aber leider nur unter 3MBIT, zudem blieben Echos und abgehacktes Signal in der Telefonie bestehen.

Also gleiches Problem.

Nachdem ich mich immer wieder beschwerte, und dies zu nichts führte, schrieb ich im April 2009 meine erste ABmahnung per EInschreiben mit Rückschein, inkl. Fristsetzung und Androhung einer Rechnungskürzung um die Hälfte, sofern sich die Geschwindigkeitsprobleme und Telefoniep. nicht beheben lassen würden.
EIne fristlose Kündigung drohte ich ebenfalls an.


Es änderte sich nichts, ich blieb per Telefon und E-Mail mit 1&1 in Kontakt.
Mir wurden zwar Anfang 2009 Gebühren für die Hotline gutgeschrieben und eine Monatsgebühr, trotzdem war ich mehr als enttäuscht!

Da keine Besserung erreicht wurde, kürzte ich, wie angekündigt, die Rechnung um die Hälfte.

Dies schrieb ich auch so in den Verwendungszweck meiner Überweisungen, welche ich manuell anwies, nachdem mir 1&1 dauerhaft abbuchte, obwohl ich dem LAstschrifteinzug mehrfach schriftlich widersprach und ihn zurückzog!


Daraufhin bekam ich Mahnungen, welchen ich widersprach im Oktober 2009.

Ende November schließlich setzte 1&1 mir eine Teilsperre.
Telefon funktionierte nur noch für ankommende ANrufe, Internet ging noch, jedoch wurden mir meine E.Mail-Postfächer gesperrt und raustelen konnte ich auch net mehr.

Zuvor hatte ich, Anfang November noch die letzte Abmahnung per EInschr. inkls. Rücksch. geschrieben.


Mir wurde dann unterstellt, ich hätte mit dem Kundendienst nicht mitgewirkt, obwohl ich mir Zeit jenseits von Gut und Böse genommen habe, sogar sonntags wurde ich vom Kundendienst vormittags angerufen!

ALso haben sie auch noch gelogen um an ihr Geld zu kommen, abgesehen buchten die schön fleißig weiterhin ab.


Da ich aber zum Glück noch einen Unitymedia-Kabelanschluss in meiner Wohnung habe, habe ich nach der Teilsperre sofort Kabelinternet 20MBIT bei Unitymedia bestellt, inkls. Telefon und Dig. TV, günstiger als bei 1&1, trotz mehr Leistung!


Nachdem ich meine Androhung dann wahr machte, wie in den EInschreiben geschrieben, also die gesonderte Kündigung durchführte, entschuldigte 1&1 sich mehrfach.

Ich wies das zurück.

Daraufhin beauftragte 1&1 ein Inkassounternehmen, um die Differenzen, welche durch die Rechnungskürzungen 1&1 entstanden sind, einzutreiben. Sogar einen Rechtsanwalt schalteten die ein.

Ich widersprach Inkasso und Rechtsanwalt.

Ergebnis steht aus.

Ich werde unter keinsten Umständen nachgeben, notfalls gehe ich in die Medien.

Da 1&1 bereits von der Verbraucherzentrale abgemahnt wurde, und auch diverse TV-Sender berechtigt negativ berichteten, bleibt abzuwarten, ob sich für die Nachfolgekundengeneration etwas ändern wird.

DIes wage ich zu bezweifeln, da nutzt denen auch nicht die gestartete Werbekampagne mit Herrn Davis etwas, denn Werbung konnten die immer gut machen, leider nicht zum Vorteil der eigentlich so wichtigen Kundschaft!

Geschäfte werde ich nie wieder mit denen machen!!

1&1,

EINMAL ZU VIEL!!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
26 von 45 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 5 Kommentare abgegeben

Kommentar von Psychotic. 20.01.2010 um 14:47 Uhr
Geschwindigkeit, Kundenservice und Kompetenz"" kurz und knapp und völlig ausreichend,findet beim Monster vom Westerwald keine Anwendung
Kommentar von justin (justn) 20.01.2010 um 20:52 Uhr
Sehr gut beschrieben. Trifft den sogenanten Kundendienst Punktgenau.
Kommentar von Hannes 20.01.2010 um 21:25 Uhr
Dass VoIP unter 3000 (besser 6000) keinen Sinn macht,hat sich wohl noch nicht rumgesprochen?
Kommentar von feldtelefon (feldtelefon) 21.01.2010 um 09:40 Uhr
1&1 Support-Anfrage zu meinem TOTALAUFALL Tel. + Internet: 14.1.2010 / 157970531 / Ihr Anliegen vom 14.01.10 / E-Mail / offen - keine Entstörung, sondern neue Rechnungen trudeln ein! DAS IST 1&1!!!
Kommentar von JAN1988BGL (Jan Schatz) 18.12.2010 um 15:58 Uhr
Achso, übrigens hat die Sonderkündigung Wirkung gehabt! Seit Ende 2009 bei Unitymedia, tausendmal besser als 1&1

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken