Anzeige

von , über "1&1 DSL 6.016" von 1&1 , am um 18:56 Uhr

nie wieder 1und1, keinesfalls Empfehlungswürdig

Da ich umgezogen bin, brauchte ich einen neuen Anschluß. da aber nur 1und1 und alice verfügbar waren habe ich mich LEIDER für 1und1 entschieden, weil es dort eine handykarte für 0euro/monat dazu gab.
schon mit der prozedur der anschlußneuanmeldung in dem beschissen onlineformular ging der mist los. da man ja anschlußadresse, lieferadresse und rechnungsadresse angeben kann, habe ich drei verschiedene adressen angegeben. meine alte adresse(rechnung), meine arbeit(liefer) und meine neue adresse(anschluß). nach einiger zeit bekomme ich einen brief, in dem mir meine nummern mitgeteilt werden. da fällt mir auf, das die falsche vorwahl angegeben ist. da ja die servicenummer nicht gerade preiswertist, habe ich alleine bis zur klärung der richtigen anschlußadresse schon 56,43euro vertelefoniert. da der einstige anschlußtermin der tag nach dem umzug war, und 1und1 den alten auftrag, aufgrund der falschen anschlußadresse, stornieren musste, verschob sich der neue anschalttermin um 4 wochen.da 1und1 für mich einen komplett neuen auftrag geschrieben hatten und mir dann auch die richtigen telefonnummern zugeschickt wurden, fragte ich mich, ob es denn nun bei dem alten startcode bleibt? wieder die teure nummer angerufen nach ca 10 min vberbinden von einer person zur nächsten, wurde es mir zu 100% zugesichert das alles so bleibt. an dem tag des anschaltens war der techniker da, hat alles ausgemessen und war ohne ein wort auf einmal verschwunden. da um 20uhr nochimmer der startcode nicht akzeptiert wurde und keine verbindung ins netz möglich war, rief ich wieder an. "ja, der techniker hat uns noch keine leitungsdaten zugeschickt, die müssen wir noch eingeben, danach geht es los. morgen früh ab um 8 steht die leitung mit sicherheit.",war die antwort. am nächsten morgen ging immer noch nichts. wieder dort angerufen:"sie geben leider den falschen startcode ein, den richtigen darf ich ihnen aber am telefon nicht nennen. ich schicke den ihnen per post zu." am ende hat er mir den code per email gesendet. zum glück kann ich auf arbeit meine mails lesen. eingegeben und auf einmal gings. die am anfang angegebene lieferadresse wurde auch nicht eingehalten, und die hardwarelieferung kam in der alten wohnung an. nachdem 1und1 intern den auftrag neu eingegeben hat, bekam ich natürlich eine neue hardwarelieferung, welche auch nicht pünktlich, sondern drei tage nach anschalttermin, ankam. da aber der homeserver nicht lieferbar war, bekam ich einen ersatz, mit der bitte diesen ersatz zurückzuschicken wenn ich den richtigen zugesand bekommen habe. die rechnung wurde mir auch sofort vom konto abgebucht. nachdem ich wieder mit dem "Kundenservice"(die sollten sich eher kundenvertrieb nennen) stundenlang gesprochen hatte, wurde mir zugesichert, das es keine weiteren lieferungen geben wird und die rechnung wird mir wieder gutgeschrieben, da ich schon einen homeserver hatte und der auch bezahlt war. da ich nach ca 5 wochen noch immer keine gutschrift erhalten habe und auf der letzten rechnung auch nichts davon zu sehen war, habe ich als letzten schritt eine rücklastschrift in auftrag gegeben. da ich mir denken konnte das ich dieses geld nicht wieder sehen würde, wenn ich dies nicht tun würde. kurze zeit später hatte ich wieder ein paketabholschein im briefkasten. die annahme habe ich dann bei der paketstelle verweigert. kurze zeit später bekomme ich einen brief, das ich mich doch bitte unter der 01805... melden soll, wegen eines erneuten zusendetermins und ich solle doch bitte den grund der annahmeverweigerung nennen. ganz nebenbei steht noch in diesem brief das ich noch einen offenen betrag der hardwarelieferung habe. daraufhin habe ich denen eine email geschrieben, das ganze nocheinmal erläutert und meine telefonnummer hingeschrieben, damit die sich bei mir mal zucken können. kurze zeit später kommt eine email das meine mail an eine andere abteilung weitergeleitet wurde(ich vermute papierkorb). ohne entschuldigung, ohne alles nur mit dem dem kleinen vermerk meines noch offenen rechnungsbetrages. da ich aber langsam keine lust mehr habe mich darüber aufzuregen, beantworte ich seitdem keine mails und briefe mehr.

wenn ich in meinem betrieb so mit unseren kunden umgehen würden, wären ich schon längst entlassen worden, oder die firma pleite.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
30 von 33 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von Foxi (Foxi) 10.12.2008 um 19:19 Uhr
Da scheint die linke Hand nicht zu wissen was die rechte tut.
Kommentar von justin (justn) 10.12.2008 um 21:04 Uhr
Das ist absolut normal bei 1&1.Da kann Dir niemand helfen.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken