Anzeige

von , über "1&1 DSL 16.000" von 1&1 , am um 11:37 Uhr

permanent etwa die Hälfte des vertraglich Vereinbarten

Ich bin schon ewig bei 1und1 und mit einem 2000er DSL gab es natürlich keine Schwierigkeiten. Aber die versprochenen 16000kbit/s hält der Provider nicht ein und bei der Anzahl der Neuanmeldungen für DSL reicht die Bandbreite der Leitungen eben nicht. Dann müssen sie aber entweder neue bauen lassen oder dürfen nicht Verträge abschließen, in denen sie 16000kbit/s mit dem Endnutzer vereinbaren. Dazu kommt: um die geringe Bandbreite dem hohen Bedarf anzupassen wird auch die höchst mögliche Uploadgeschindigkeit des Kunden auf das Minimalste geschrumpft. Fazit: Vertragsbruch und Klagen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
14 von 17 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von medilabo 29.11.2007 um 14:49 Uhr
Schließen Sie sich einer Sammelklage oder Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Koblenz unter Aktenzeichen 2020 Js 68910/7an. Anfragen unter medilabo@unitybox.de.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken