Anzeige

von , über "Flat 3.072" von 1&1 , am um 14:42 Uhr

Schwer entäuscht von 1&1

Hallo,

hier kann ich meinen Frust über 1&1 loswerden.

Seit meinen Internetanfängen Mit analogem modem, war ich bei 1&1 und bisher sehr zufrieden.
Mit meiner 2000er Leitung war ich auch noch zufrieden.
Als ich aber auf 3DSL umstellen lies, sollte 6000er Leitung bekommen, fing es mit den Enttäuschungen an.
Die Vollmundige Versprechung, dass ich eine 6000er Leitung bekomme, hat sich in eine gerade noch 3000er Leitung gewandelt.Die Telekom lässt nicht mehr zu.

Was mich aber noch mehr ärgert, ist dass eines Tages kein Internet mehr ging. Ich rief bei 1&1 an und die "versuchten" die Leitung durchzumessen. Darauf hin teilte man mir mit, dass ein Telekomtechniker die Leitung durchmessen müsse, da der Fehler bei der Telekom liegt. 1&1 wollte diesen beauftragen. nach ein paar Tagen (immer noch ohne Internet) rief ich bei 1&1 an und erkundigte mich, warum noch kein Techniker da war. Sie teilten mir mit, dass Sie noch eine Störungmeldung an die Telekom rausgeben werden. 2 Tage später kam dann ein Techniker von der Telekom. Ich fragte ihn, auf wessen Auftrag er hier sei. Er meinte dass er den Auftrag von 1&1 hat. Ich lies ihn werkeln. Er meite, alles sei in Ordnung und ich hätte alles sauger und korrekt angeschlossen. Der Router (von 1&1) sei defekt. 1&1 schickte mir nach einem Anruf einen neuen Router zu. Alles war i.O.
Mit meiner Telekomrechnung kam das böse Erwachen. Ich sollte 170 Euro für den Techniker bezahlen. Ich teilte der Telekom mit, dass nicht ich den Auftrag gegeben hatte sondern 1&1. Die Telekom wollte es klären und den Betrag von 1&1 einfordern. Nach kurzer Zeit, forderte dieT. erneut das Geld von mir, mit der Mitteilung, ich solle selber den Betrag von meinem Provider eingfordern. Dies machte ich auch. Ich war angenehm überrascht, wie eichfach es gehen sollte. Einfach eine Kopie der Telekomrechnung zuschicken und gut.
HA HA denkste. Die teilten mir frech mit, dass 1&1 keinen Auftrag erteilt hatte und ich für die Kosten aufkommen solle. Ich wollte mich beschweren und wurde von Pontius zu Pilatius geschickt. Eine Nachfrage bei der Telekom brachte heraus, dass ich keinen Störauftrag aufgegeben habe, das sonst meine Telefon-Nr. erscheinen müsste. Die Dame meinte, dass der Auftrag nur von meinem Provider gegeben werden konnte. Etwas schriftliches konnte sie mir aber nicht geben.
Ich konfrontierte 1&1 damit. Die meinten, Sie hätten ebenfalls bei der Telekom nachgeforscht, und da kam nichts heraus. Ein Androhen vom einschalten meines Rechtsanwalts brachte nichts. Da ich keinen Rechtschutz besass, blieb ich auf den Kosten von 170 Euro sitzen.

Darauf hin habe ich gleich gekündigt.

Ein echter S..ei.laden.

An den vielen Schreifehlern kann man meinen Frust erkennen. :-(
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
0 von 1 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken