Anzeige

von , über "DSL 100 / DSL Young 100" von 1&1 , am um 20:08 Uhr

vertragliche Download-Bandbreite wird nicht eingehalten, obgleich möglich

Im großen und ganzen in ich sehr angetan von den Leistungen von 1 & 1. Das Modem synchronisiert mit 109 MB weil 7 MB für den Impulsstörschutz g.inp verwendet werden. Dadruch würde sich eine Downloadrate von den vertraglichen 102 MB ( 100 * 1024 ) ergeben. Tatsächlich reduziert 1&1 die Brutto-Bandbreite auf 102 MB sodass Netto anstatt der 102MB nur 93-35 MB ankommen. Im Upload synchronisiert das Modem mit 42 MB. 1&1 reduiert die Bandbreite auf 20 MB. Das im Upload kein Impulsstörschutz geschaltet ist, kommen auch Netto 20MB an. Das ist hervoragend. Ein Anruf bei 1 & 1 ergab, das ich beim Download den Unterschied nicht merken würde und alles im Rahmen liegt. Mann wird nichts unternehmen. Das finde ich befremdlich, denn 1 & 1 müsste nur die Beschränkung im Upload auf 109 MB hochsetzen. Wenn aufgrund der Leitungqualität nicht 100 MB erreicht werden, dann ist das OK. Wenn man aber mir die 100 MB vorenthält, dann ist das nicht OK. Somit wird der Vertrag vorsätzlich nicht eingehalten.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
8 von 9 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 29 Kommentare abgegeben

Kommentar von Foxi (Foxi) 07.01.2017 um 12:31 Uhr
Auch wenn man versucht Fachbegriffe einzubringen wirds nicht besser. Es sind erst einmal immer Mbit/s und keine MB. Jeder Anschluss unterliegt einem Bandbreitenkorridor.
Kommentar von Foxi (Foxi) 07.01.2017 um 12:33 Uhr
Der wird durch die AGB bestimmt. Da wird auch nichts gedrosselt da in der Regel nicht mit (den eigentlich richtigen)1024 sondern nur mit 1000 gerechnet wird.
Kommentar von Foxi (Foxi) 07.01.2017 um 12:39 Uhr
Der Bandbreitenkorridor liegt laut AGB bei 54-100MBit/s http://var.uicdn.net/pdfs/1und1_Leistungsbeschreibung.pdf
Kommentar von satansrache (satansrache) 07.01.2017 um 17:40 Uhr
Meckern auf hohem Niveau. Befremdlich ist nur eins, nämlich dass viele User die AGB nicht kennen und dennoch Verträge eingehen.
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 17:40 Uhr
Hallo Foxi, 1) als Physiker weiß ich selbstverständlich, das es Mbit/s sind. "MB" wird vom Volksmund verwendet.
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 17:42 Uhr
2) Ihre Aussage, "da wird auch nichts gedrosselt" kann ich locker mit einen Auszug aus den Ereignisprotokoll der Fritzbox widerlegen:
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 17:42 Uhr
01:04:48 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 109344/41999 kbit/s). 01:04:48 Information des Anbieters über die reale Bandbreite: 102784/20000 kbit/s
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 17:44 Uhr
Laut Fritzbox ist im Download der Impulsstörungsschutz (g.inp) an. Dieser reserviert sich 7Mbit/s.
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 17:46 Uhr
im Download ist der Impulsstörungsschutz (g.inp) an. Dieser belegt 7 Mbit/s. Zur Kompensation setzt die Telekom die Synchronisation um 7 Mbit/s auf 109344 kbit/s hoch. Das Resultat 100 Mbit/s.
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 17:47 Uhr
Wenn jetzt 1 & 1 die Bandbreite wieder auf 102784 heruntersetzt, dann wird der Anschluss von 100 MB auf 93 Mbit/s gedrosselt.
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 17:49 Uhr
Um 100 MBit/s zu erhalten, muss man mit 109344 kbit/s synchronisieren. So wie sich 1 und 1 verhält, müsste der Bandbreitenkorridor korrekterweise mit 54-93MBit/s angegeben werden.
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 17:49 Uhr
Hallo Foxi, Eine Frage zu Ihrer Person: Arbeiten SIe für 1 & 1?
Kommentar von Foxi (Foxi) 07.01.2017 um 17:52 Uhr
MB steht im Volksmund für MegaByte, davon mal abgesehen wird trotz allem der Vertrag eingehalten - siehe Bandbreitenkorridor.
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 17:52 Uhr
Hallo satsnsrache: leider haben Sie das Thema verfehlt. Denn in den AGB müsste stehen: 54-93 Mbit/s.
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 17:54 Uhr
Hallo satansrache, Wenn ich mir Ihre Geschwätzigkeit in den Foren so ansehe, dan gehe ich davon aus, das Sie für Ihre Beiträge bezahlt werden.
Kommentar von Foxi (Foxi) 07.01.2017 um 17:54 Uhr
Nee, ich arbeite bei keinem Provider. Wenn du Support braucht wäre da eher das Supportforum von 1&1 zu nutzen.
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 17:57 Uhr
Hallo Foxi, ich brauche keinen Support. Wie kommen SIe darauf?
Kommentar von Foxi (Foxi) 07.01.2017 um 18:04 Uhr
Weil du gleich fragst ob ich für 1und1 arbeite. Aber mal Hand aufs Herz: Gibts eine Anwendung im Internet wo man den Unterschied zwischen 93 und 10 Mbit/s merkt?
Kommentar von Foxi (Foxi) 07.01.2017 um 18:05 Uhr
sollte natürlich 100Mit/s heißen...
Kommentar von drstoffel 07.01.2017 um 18:12 Uhr
Hallo Foxi, sie weichen vom Thema ab. Ich wäre auch mit 80 Mbit/s zufrieden, wenn es an der Leitung liegen würde. Aber meine Aussage über die Reduzierung auf 93 Mbit/s konnten Sie nicht widerlegen.
Kommentar von Foxi (Foxi) 07.01.2017 um 18:24 Uhr
Die Frage wäre ja ob 1und1 überhaupt etwas an der Reduzierung ändern könnte. Das geht ja eigentlich nur bei ihrem eigenen Glasfasernetz (ehemals Versatel)
Kommentar von satansrache (satansrache) 08.01.2017 um 17:46 Uhr
Haben Sie eine Leseschwäche? In den AGB von 1&1 steht klar und deutlich, minimal 54000, normal 88600 und maximal 100000.
Kommentar von drstoffel 08.01.2017 um 22:14 Uhr
Hallo Foxi, vielen Dank für die Bestätigung der Bandbreitenreduzierung. Ein kleiner Verbesserungsvorschlag: verängern Sie ihren usernames, damit man Ihre Kommentare in den Suchmaschinen finden kann.
Kommentar von drstoffel 08.01.2017 um 22:15 Uhr
Die Kommentare von satansrache kann man aufgrund des ungewöhnlichen Namens in den Suchmaschinen gut finden. Unterhaltungwert hat Satansrache ja.
Kommentar von drstoffel 12.01.2017 um 22:14 Uhr
Update: an manchen Tagen wird die realle Bandbreite auf 104525 kbit/s begrenzt. Die Spitzenwerte der Downloadmessungen sind dann auch um mehr als 1 MBit/s höher.
Kommentar von drstoffel 12.01.2017 um 22:14 Uhr
Dieses untermauert meine Aussage über die Bandbreitenreduzierung.
Kommentar von drstoffel 12.01.2017 um 22:15 Uhr
Hallo Foxi, ich habe zuletzt zu knapp geantwortet. In Ihren letzten Kommentar haben Sie die Frage aufgeworfen, ob 1&1 überhaupt etwas an der Reduzierung ändern könnte.
Kommentar von drstoffel 12.01.2017 um 22:15 Uhr
Mann kann aber eine solche Frage nur dann stellen, wenn es auch tatsächlich eine Bandbreitenreduzierung gibt. Damit haben Sie die Bandbreitenreduzierung unbeabsichtigt zugegeben.
Kommentar von drstoffel 12.01.2017 um 22:15 Uhr
Falls Sei das anders sehen, dann liegt der Ball bei Ihnen. Sie müssen dann weiterhin die Bandbreitenreduzierung widerlegen.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken