Anzeige

von , über "DSL 4000 Fun Flatrate" von Alice , am um 17:30 Uhr

Amateur-Netz-Betreiber

Ich bin seit 09 2006 Alice-kunde. Am Anfang war echt alles Super, die schnelle bereitstellung des Anschlusses, die Leistung und der Preis. Im Februar diesen Jahres bin ich umgezogen auch der Umzug des Anschlusses lief problemlos.
Volle Leistung, alles super. Als ich jedoch am 23.04. abends von der spätschicht heimkam ging nichts mehr, dsl-geschwindigkeit(langsamkeit) von 36k/byte dementsprechend kein surfen, kein telefonieren möglich. 1.Anruf bei ALice,es wurde ein Port-reset durchgeführt jedoch ohne erfolg. Es wurde ein Termin mit einem Telekom-Techniker vereinbart, Anschluss am Haus wurde umgelegt eine neue Telefondose montiert. Die Leistungen blieben schlecht bis endlich, nach 11 Tagen, ein Karten reset durchgeführt wurde. Volle 4 m/bit aber ca 5-10 verbindungsabrüche innerhalb einer stunde, Telefoniequalität wie der Funk bei der Bundeswehr, also keine Qualität. Ein Telefonieren quasi unmöglich da ich mein gegenüber vor lauter Rauschen nicht gehört habe. Nun wurde ein Termin mit einem Alice-"Techniker" vereinbart. Der gute Mann brachte mir ein anderes Modem(Speedtouch 585i,warum n Router wenn ich ihn dazu nicht mit mehreren Rechner nutzen kann weil durch Firmware gesperrt???)ohne dokumentation. Montierte die Telefondose wieder ab(???) und Montierte statt dessen einen Hartverdrahteten Splitter. Seitdem also ca. seit 1,5 Monaten, habe ich maximal 350k/byte und noch immer eine ganz miese Telefonqualität. Laut Alice-Hotline war es ein nicht nachvollziehbarer Fehler des Technikers die TAE abzumontieren. Man könnte nun ohne Telefondose keine ordentlichen Messungen durchführen also auch keine Fehlersuche betreiben. Eine TAE montieren darf nur die Telekom, also ein neuer Termin. In der zwischenzeit wurde mit mir 4mal ein Termin mit der Telekom vereinbart, die alle, vermutlich aufgrund des Streiks nicht stattgefunden haben. Ich durfte also 4x4 stunden vergebens warten. Nebenbei bemerkt wenn ich in dieser Zeit hätte Arbeiten gehen können, hätte ich vermutlich genug Geld für einen neuen PC verdient!!
Nun den Telekomstreik verstehe ich, aber wenn ich bei Alice anrufen muss wegen einem Problem das ein Alice-"techniker" verursacht hat dann möchte ich nicht eine teure Hotline anrufen müssen und diese entsprechend bezahlen. Eigentlich nicht so schlimm wenn man dort nur einmal anrufen muss aber ich hab bestimmt schon 20mal anrufen müssen. Abgesehen von den Hotline-kosten kommt noch der Monatliche Obulus für den Vertrag dazu der von Alice auch nicht eingehalten wird ich also für Leistungen bezahlen muss die nicht vorhanden sind.
Auf die Frage nach den mir so entstandenen Kosten wurde mir gesagt man könne mir da nicht weiterhelfen ich solle per Post mein Anliegen Vortragen oder Kündigen.
OK.
Dazu kommt das ich Berufsbedingt ohne Professionelle Ausbildung mehr PC und Interneterfahrung habe als sämtliche Hotliner von Alice. Das merkt man bei jedem Anruf.
Der Streik der Telekom ist beendet, ich werde es noch 1 mal probieren eine neue TAE zu bekommen.
Dann werde ich die Kündigung in betracht ziehen.
Mein Fazit ist, das Hansenet sowie dessen Mitarbeiter nicht reif für die Providerwelt sind.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
10 von 12 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von AliceHass (Chris W) 25.06.2007 um 14:01 Uhr
Dafür gibt es 2 Gründe: 1. meine Berufliche Situation,da spricht die Kündigungsfrist für Alice 2. das es auch ein Problem der Telekom ist.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken