Anzeige

von , über "Fun (16000)" von Alice , am um 11:05 Uhr

Nie wieder Alice

Alice der Schock,
haufenweise falsche Rechnungen, permanente Verschlechterung der Downloadrate.
Als kostenfrei beworbene Optionen wurden voll in Rechnung gestellt und trotz sofortiger Reklamation bis zum heutigen Tag nicht korrekt neu berechnet. Der Schriftverkehr füllt mittlerweile einen Aktenordner und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Mehrfache Technikerbesuche zur Aufschaltung erfolgten nicht, so dass ich mehrere Tage umsonst frei nehmen musste.
Es entsteht der Eindruck das mit jedem weiteren Beschwerdebrief die DSL Leitung gedrosselt wird. Seit einer Woche kommen gerade einmal ca. 600 - 800 kbit/s Download und 500 - 600 kbit/s Upload und das bei einem FUN 16000er Vertrag. Das war in den ersten 2 Monaten fast doppelt so schnell ( ca. 12500 kbit/s Download und ca. 970 kbit/s Upload).
Das Alice Service Versprechen - sonst Freimonat, bei verspäteter DSL Schaltung wurde nicht eingelöst, somit wertlos. Einzig die DSL/Telefon-losen Wochen von Aufschlattermin bis zur Leistungserbringung wurden nicht in Rechnung gestellt. Versprochen gebrochen!!!!

Alice, nie wieder. Ich hoffe noch vor Ende der 2 jährigen Laufzeit aus dem Vertrag herauszukommen und habe einen Anwalt eingeschaltet.

Ein aufs äusserte verärgerter Alice Kunde.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
12 von 19 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 5 Kommentare abgegeben

Kommentar von wilson (Drozella) 20.01.2010 um 12:55 Uhr
Der Weg zum Anwalt könnte lohnen, wenn eigene Fehlerquellen sicher ausgeschlossen werden können.
Kommentar von Heinrich VIII 20.01.2010 um 15:50 Uhr
Kenne ich alles, hatte Gott sei Dank einen Vertrag ohne Mindestlaufzeit und kam da raus. Du hast mein Mitgefühl
Kommentar von ibi48 (rk) 21.01.2010 um 19:14 Uhr
Wenn es "doppelt" so schnell war, dann steht da eine "0" zuviel.
Kommentar von feldtelefon (feldtelefon) 22.01.2010 um 14:56 Uhr
Bei Rechnungsbeanstandungen: § 45i TKG. Sollte tatsächlich die Performance (ohne eigenes Verschulden - Schadprog.?) so schlecht sein, dann kommt Nicht-Erfüllung des Vertrages in Betracht.
Kommentar von Pegasushunter (Pegasushunter) 22.01.2010 um 21:21 Uhr
1. Wie man in den Wald ruft, schallt es heraus. 2. frag doch mal nach Deiner Leitungslänge, Dämpfung, SNR und das Zauberwort heißt Portreset aber immer, der Ton macht die Musik ;-)

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken