Anzeige

von , über "DSL 16.000 flex/time/classic" von easybell , am um 03:22 Uhr

Easybell seit 2010 - seit 1 1/2 Jahren zufrieden

Meine generelle Einschätzung vorab zu Telefon- und Internetanbietern allgemein lautet, dass man glaube ich bei jedem Anbieter auf dem Markt gute und schlechte Erfahrungen machen kann, ich glaube es ist auch ein bisschen Glück dabei. Mit easybell, deren Kunde ich seit September 2010 bin, habe ich insgesamt sehr positive Erfahrungen gemacht, was nicht bedeutet, dass alles perfekt ist, jeder andere das gleiche Glück haben muss oder ich Werbung machen will, bekomme schließlich kein Geld oder Rabatte.

Im Prinzip lassen sich meine bisherigen Erfahrungen mit Easybell in drei Phasen unterteilen:

1. Phase September 2010 bis Januar 2011:
Ich bin in eine neue Stadt mit neuer Wohnung gezogen und brauchte natürlich Internet & Telefon. Aus 3 Gründen habe ich mich für Easybell entschieden. 1. die Möglichkeit einen Anbieter ohne Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten zu haben (also flexible Kündigung), 2. das Angebot vor Vertragsabschluss eine Garantie für die DSL-Geschwindigkeit zu bekommen, 3. zum damaligen Zeitpunkt positive Erfahrungsberichte im Internet. Garantiert wurde mir DSL 10000, maximal 12000. Also den Anschluss mit Router (damals Targa WR500) bestellt. Soweit lief erstmal alles gut, ärgerlich war nur, dass der gelieferte Router nach wenigen Tagen durchschmorte. Okay problem Router zurückgeschickt und ein weiteres Exemplar erhalten. Die meiste Zeit über liefen Telefon & Internet völlig zufriedenstellend. Manchmal fror der Router ein.

2. Phase Januar 2011 bis September 2011:
Im Januar 2011 kam es dann zu häufigen, längeren und immer ärgerlicheren Ausfällen des Routers - natürlich gerade als ich auf einen Internetanschluss besonders angewiesen war - nachdem Easybell zunächst versuchte das Problem durch veränderte technische Einstellungen zu beheben, bot man mir an (vermutlich weil es gehäuft zu Problemen mit dem Targa WR500 kam), dass Easybell den Targa Router zurücknimmt und ich stattdessen eine Fritzbox 7270 erhalte. Der für den Targa bezahlte preis wurde bei der Fritzbox verrechnet, da diese teurer war, musste ich noch etwas zuzahlen, wobei der damalige Gesamtpreis trotzdem unter den Preisen lag, die ich bei Saturn, Amazon oder anderen Internetshops ausfindig machen konnte. Die Fritzbox frierte nicht mehr ein, aber ab und an klappte die Verbindung zusammen. Eine Nachfrage bei Easybell brachte die (für mich nach eigener Recherche glaubwürdige) Auskunft, dass in meiner Region die Verbindung instabiler wäre als i anderen. Das Problem liese sich beheben, wenn man bei der Fritzbox in den entsprechenden Einstellungen von Leistung auf Stabilität regulieren würde. Diese Änderungen habe ich vorgenommen und mit geringen Geschwindigkeitseinbußen vom restlichen Januar bis September 2011 keine nennenswerten bzw. mir im Gedächtnis gebliebenen Probleme mehr.

3. Phase September 2011 bis heute (März 2012):
Im September 2011 bin ich in der gleichen Stadt umgezogen und wollte dabei Easybell als Anbieter mitnehmen, da ich bisher sehr zufrieden war (für mich hatten Sie aus dem "Fehler" den Targa Router zu verkaufen gelernt als sie stattdessen die Fritzbox "serienmäßig" als Router anboten). Für den Wohnungswechsel musste ich meinen alten Easybellvertrag kündigen und einen neuen bestellen, dabei sollte ich nochmal kurz angeben, dass es sich um einen Umzug handelt. Die Details habe ich dann zuvor per E-Mail und Telefon mit dem Kundenservice geklärt. Für die neue Wohnung hatte ich auch wieder eine Garantie eingeholt. Garantiert wurde mir DSL 6000, maximal sollte ich DSL 8000 erhalten. Eine ärgerliche Einbuße dachte ich mir, konnte mir aber auch nicht vorstellen, dass ein anderer Anbieter wesentlich mehr erreicht. Beim Umzug traten zwei Probleme auf. Für das erste konnte Easybell nichts, denn die Verzögerung für die Schaltung des Anschlusses durch einen Telekomtechniker verzögerte sich um eine Woche, da eine Dritte Person es versäumt hatte den Schlüssel für den Raum mit Verteilerkasten im Haus am besagten Tag zu organisieren. Ich habe dann morgens Easybell informiert und auch ausdrücklich beteuert, dass es nicht mein Versäumnis gewesen ist. Beim neuen Termin eine Woche später dann lief alles problemlos. Auch wurden mir von Easybell keine weiteren Kosten für den zweiten Schalttermin in Rechnung gestellt. Eine positive Überraschung gab es dann auch noch, denn ein erster Speedtest ergab, dass ich tatsächlich DSL 17000 erhielt, obwohl mir weniger zugesagt wurde und ich eigentlich ja nur 16000 bezahle. Hin und wieder mache ich diese Speedtests und sie liegen fast immer im Bereich von 17000. Meine Geschwindigkeit hat sich also verbessert. Jedoch gab es noch ein zweites Problem, welches ich gerade kurz andeute. Anfang Oktober kam nämlich die erste Rechnung am neuen Wohnort. Damit war ich nicht zufrieden, weil mir in dieser Rechnung zum einen der gesamte September berechnet wurde, obwohl ich mit dem alten Vertrag schon den halben September bezahlt hatte und zum anderen wurden Anrufe zu Festnetznummern, die eigentlich in der Falt inklusive sind, teilweise mitberechnet. Daraufhin habe ich mich an den Rechnungssupport gewendet und konnte meine Beschwerde problemlos überzeugend darlegen. Dass mir der Grundbeitrag im September anteilsmäßig zu viel berechnet wurde, wurde damit erklärt, dass die Daten der Rechnung vom Computer stammen, der aufgrund meiner neuen Kundennummer nicht weiß, dass ich zuvor den Septemberbeitrag schon anteilsmäßig bezahlt hatte. Dementsprechend hat sich der Rechnungssupport dafür entschuldigt und mir wurde dieser Betrag und auch die fälschlich berechneten Festnetzminuten bei der nächsten Rechnung gutgeschrieben. Damit war ich zufrieden und hatte keine Gründe dauerhaft verärgert zu sein. Im Gegenteil kam noch erfreulich hinzu, dass Easybell mir zusätzlich noch den Betrag für eigentlich rechtmäßig von ihnen berechnete Anrufe zu Servicenummern gutschrieb (da musste ich häufiger anrufen, da der Umzug beim Zeitungsabo wesentlich problematischer verlief). Von September bis heute (März 2012) hatte ich also keine weiteren, großen Probleme mehr. Für einige Zeit kam es vor, dass die Verbindung bei Telefonaten nachts abbrach und an einem Tag die Internetverbindung vollständig getrennt war. Davon informierte ich den Support. Und nach einer direkten Antwort, dass man am Problem arbeite, bekam ich sogar einige Tage später eine E-Mail, in der sich Easybell entschuldigte, dass es in meiner Region wohl ein paar Schwierigkeiten gab, man diese aber durch Änderung nun beseitigen konnte (Details habe ich nicht mehr im Kopf). Das war ungefähr im November. Seitdem hatte ich überhaupt keine Schwierigekeiten mehr, sondern stets zuverlässiges und schnelles Internet.

Zusammenfassend kann ich also sagen, dass ich seit 1 1/2 Jahren sehr zufriedener Kunde von Easybell bin. Den absolut überwiegenden Teil dieser Zeit hatte ich wirklich keine Probleme mit der Verbindung, der Geschwindigkeit oder dem Support. Die Probleme, die es gab, habe ich zuvor angesprochen. Da man ich ich eingangs erwähnte meiner Meinung nach über wirklich jeden Anbieter Gutes und Schlechts hört, kann ich sagen, dass ich sehr zufrieden mit der Leistung, dem Preis, der Flexibilität und auch dem Support bin, da es dann, wenn es Probleme gab, zügig Lösungen und ein Entgegenkommen Easybells gab. Ich hatte keine Schwierigkeiten den Kundenservice (zu den entsprechendne Zeiten) zu erreichen und hatte stets einen sehr positiven Eindruck von dessen Freundlichkeit und Kompetenz. Was das technische angeht bzw. technische Details, schätze ich mich aber eher als Laie ein.

Ich hoffe, dass dieser Bericht von meinen subjektiven Erfahrungen dazu beitragen kann, jemandem der sich informieren möchte, einen kleinen Teil dessen zu veranschaulichen kann, was man für Erfahrungen mit dem Anbieter Easybell machen kann. Ich möchte keinesfalls bestreiten, dass andere Menschen andere und auch negativere Erfahrungen gemacht haben. Meine persönliche Erfahrung ist aber positiv und ich finde diesen Anbieter dementsprechend auch empfehlenswert.

Zusammenfassende Informationen zu meinem Verhältnis mit Easybell auf einem Blick:

Kunde seit September 2010 (inklusive Umzug in der gleichen Stadt im September 2011),
Produkt: komplett easy,
Preis: 24,95Euro
Router: Fritzbox 7270
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
104 von 118 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken