Anzeige

von , am um 10:52 Uhr

Engagiert und nach einigen vielen Problemen läuft es

Ich bin seit 01.06.2012 easybell-Kunde. Als Bandbreitengarantie wurden 35 MBit Downstream garantiert.

Nach der Installation der Hardware (dazugekaufte FritzBox)hatte ich einen Downstream, der deutlichts unter den versprochenen 35 MBit lag.

Nach Beschwerdeführung bei easybell wurde die FritzBox zusammen mit mir neu eingerichtet, mein DSL-Profil geändert, doch es half nichts. Ich blieb bei etwa 6 bis 18 MBit hängen. Letztendlich wurde ein Telekomtechniker seitens easybell beauftragt. Nach dem ich zu Hause vergeblich auf diesen wartete, erhielt ich von diesem einen Anruf, dass ein defektes Erdkabel ausgetauscht worden sei und nun alles läuft. In der Theorie vielleicht, jedoch hat sich die Geschwindigkeit nicht erhöht.
Daraufhin schilderte ich das Problem. Der Telekomtechniker sagte, dass 35 MBit gar nicht möglich seien und ich betrogen worden sei. 35 MBit schaffe nicht mal die Telekom (Werben die nicht mit VDSL und 100 MBit? Oh, Bis zu 100 MBit...).

Nun dachte ich langsam, dass ich auf den Berliner Telefonanbieter hereingefallen bin. Aber ich fummelte ein wenig an der Telefonsteckdose rum und hatte plötzlich rund 32 MBit. Na, hohe Geschwindigkeiten sind wohl doch möglich!!

In der daruffolgenden Zeit lief es teilweise (2-3 Wochen) stabil, dann kamen ständige Verbindungsabbrücke. Nach Beschwerdeführung und Drosselung der Geschwindigkeit lief es wieder stabil, bei Erhöhung der Performance teilweise auch einige Tage, bis wieder Abbrüche zu verzeichnen waren.

Letztendlich wurde erneut die Telekom mit der Störungsbeseitigung beauftragt. Der Techniker stellte fest, dass sich in meiner Wohnung ein Wechselschalter und nicht die richtige Telefonsteckdose befunden hat. Nachdem diese ausgetauscht wurde, lag die Geschwindigkeit bei 20 MBit. Zu wenig, wenn ich doch für 35 MBit bezahle. Im nächsten Anruf bei easybell erfuhr ich, dass die Bandbreitengarantie nur für zwei WOchen gilt, ich also im Falle eines Wechsels regulär kündigen müsse. Ich konnte den Mitarbeiter überreden, die Performance wieder hochzuschrauben mit dem Ergebnis, dass nun eine Geschwindigkeit von 51,4 MBit an (gemäß Speedtest 34 bis 41 MBit) anliegt. Ich konnte keine ungeplanten Verbindungsabbrüche mehr verzeichnen.

Ins gesamt kann ich nur sagen, dass die Mitarbeiter engagiert waren. Ich wurde sogar des Öfteren auf Mobiltelefon angerufen, um Termine für die Techniker abzustimmen usw (OK, ich war wegen der Abbrüche natürlich auch über "Festnetz" nicht immer erreichbar).

Nun, wo alles läuft, bereue ich den Wechsel von Alice zu easybell nicht.

Ach ja, ich denke, dass mein Beispiel zeigt, dass selbst die Telekom nicht immer Ahnung hat.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
87 von 115 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken