Anzeige

Anzeige

von , über "DSL Maxi/Solo (6.000/512)" von EWE AG , am um 22:43 Uhr

DIE KATASTROPHE

Moin,

ich war jahrelang Kunde bei EWE bzgl. Internet und Telefon. Wie seit vielen Jahren verpasste ich Dussel zu wechseln. Im Frühjahr 2018 bekam ich den jährlichen Anruf, ob ich nicht in einen anderen Tarif wechseln möchte. Mir wurde Zahlen um die Ohren gehauen mit dem wichtigsten Argument "keine Mehrkosten". Mein bisheriger 6er Anschluß sollte auf 16 Mb umgestellt werden. Dazu ein neuer Router usw.
ERGO ich habe gewechselt mit dem Wissen einen neuen 24 monatigen Vertrag eingegangen zu sein.
Also der Wechsel wurde vollzogen. Neuer Router dran und was ist: Geschwindigkeit genau wie vorher 6 Mb.
Mein Anruf bei der Hotline brachte die Aussage "...mehr ist bei Ihnen auch nicht möglich."
Also habe ich den Vertrag innerhalb der Widerspruchsfrist gekündigt.
Soweit so gut! Termin erhalten zur Rückstellung am 7.5.2018
Jetzt kommts dicke.
Ich also morgens alten Router wieder angebaut. Wollte die Zugangsdaten eingeben. Nichts.
Kein Telefon - Kein Internet. Anruf bei der Hotline. "Sie haben neue Zugangsdaten. Werden wir bei Bedarf herausschicken." "Bei Bedarf????"
Die neuen Zugangsdaten wurden nicht geschickt, in dem Bewußtsein, dass ich auf dem Trockenen sitzen werde.
Kein Telefon - Kein Internet.
Ab jetzt täglich mindestens vier Anrufe bei der Hotline.
Nach drei Tagen sollten die Zugangsdaten ankommen "Wir verschicken mit Citypost???, geht nicht schneller". -Die Zugangsdaten kommen natürlich nicht.
Das geht nochmal Tage später schief.
Dann am 14.5. kommen die Zugangsdaten endlich an, denn aller guten Dinge sind drei. Ich tippe die Daten erleichtert ein.
"Klappt nicht."
Hotline sagt: "Muss klappen. Wenn nicht, wir hätten da einen kostenpflichtigen Service."
Ich werde hartnäckiger als sowieso schon. Es erfolgt eine erneute Prüfung der EWE. "OH-JA. Wir haben irgendwo Mist gebaut. Wird etwas dauern."
Daraufhin tagelanges Warten.
Am 19.5. meldete sich ein Service um mit mir gemeinsam den Router neu zu stecken. Das haben, wir gemacht und schließlich lief alles wieder. (die ganzen Umsteckereien am Router kamen von meinen verzweifelten Versuchen, die Geschichte irgendwie ans Laufen zu bringen."
Als alles erledigt war, meldete sich endlich die Beschwerdehotline, die ich bereits am 14.5. per Email kontaktiert hatte. Unmengen an Kosten für Telefonate per Handy und Fahrten zu irgendeinem Hotspot.
Es gab Schreiereien am Telefon sowohl von mir, als auch vom Servicemitarbeiter der EWE.
Hinzu kam die Drohung eines Mitarbeiters einer Anzeige wegen Firmenbeleidigung (ich fragte ihn noch, was das denn für ein neuer Straftatbestand sei??????) und wenn ich jetzt brav wäre, könnten wir weiterreden und er würde von einer Anzeige absehen.
Der Vertrag wurde selbstverständlich von mir gekündigt. Nicht auszudenken, ich wäre noch länger an diese ..... gebunden.
Schöne Grüße und überlegt es euch gut ob ihr dorthin wechseln wollt.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
4 von 6 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken