Anzeige

von , über "DSL Mega Plus/LWL mega (35.000/5.120)" von EWE AG , am um 18:44 Uhr

Vertragsabsage 3 Tage vor Umstellung.

EWE Tel Erfahrung? Bitteschön:

Also; EWE hat bei uns im Gebiet für sich die Rechte gesichert auf VDSL aufzurüsten. Dementsprechend hat EWE Monopol drauf. Also Wechsel von 1&1 zu EWE nach mehrmaligen telefonaten. Da ich kein Kunde der Telekom bin, musste ich mein Vertrag selbst kündigen. Alles fristgerecht veranlasst, mehrmalig bestätigtbekommen, sogar schon kundennummer bei EWE.
Nun kommt es faustdick: 3Tage vor der Umschaltung bekomme ich ein Brief, kurz: ES GEHT NICHT.... Rückrufbitte. OK , angerufen.... Die Hotline EWE: Die Telekom verweigert den Anschluss. Angeblich keine freie Steckplätze mehr frei... Die EWE kann kein Vertrag mit mir abschliessen, und ich muss mich mit meinem Provider in verbindung setzen.
Also Kundenservice 1&1 angereufen. Da bin ich aus allen Wolken gefallen...
Wegen 10tage Portierungsfrist ist meine Rufnummer WEG !!!!!!! ES MUSS JETZT EIN NEUER VERTRAG gemacht werden. MEIN ANSCHLUSS IST AUCH WEG, UND ICH MUSS 4,99 EURO MONATLICH FERNANSCHLUSSGEBÜHR BEZAHLEN...... DER TECHNIKER MUSS RAUS -> ca.40 Euro. DIE HARDWARE MUSS MITBESTELLT WERDEN ->ca.40 EURO. Der Neuanschluss wird bis zu 3 Wochen dauern... Da sitze ich nur mit meinem Handy da....
Eine ganze Stundelang veruchte die 1&1 Kundenbetreuerin eine Lösung für mich zu finden..
Ich bekomme jetzt UMTS Stick für die Übergangszeit, die Rufnummer ist zwar weg, aber wird neu beantragt. Der Neuvertrag kommt zustande mit monatlicher Kündigungsfrist. Für das Ganze drumherum werde ich nicht zahlen, aber die Fernanschlussgebühr von 4,99 und Neuvertrag muss ich hinnehmen.
Dreist: EWE Mitarbeiter meint: währe ich von Telekom zu EWE gewechselt, würde das Ganze automatisch ablaufen, und EWE hätte mein Vertrag selbst kündigen können, dann wäre auch ein Port für mich garantiert. Mein Nachbar ist Telekomkunde, und der bekommt den Anschluss ohne Problemme.
EWE meinte auch, (nach späteren wuttelefonaten) dass ich ein Vertrag mit Telekom Abschliessen kann, und nach Mindestvertragslaufzeit zu EWE wechseln könne, und dann wäre alles klar gewesen...
Was soll ich denn davon halten?!?!?
Ich denke ich wende mich an die Gemeinde, und vielleich eine Zeitung mit dieser Geschichte.
Ich denke mal dass, in die ausbau öffentliches Geld geflossen ist, also auch meine Steuern, und dann sowas?!
Weiss jemand wie lange EWE das Monopol beibehalten darf?! Habe was von 2 Jahren gehört.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
19 von 26 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken