Anzeige

von , über "DSL 4.000" von htp , am um 20:24 Uhr

Schlechte Randversorgung: anfangs "hui", inzwischen "pfui"

Ich bin vor 13 Monaten von der Telekom zu htp gewechselt. Der Grund hierfür war die Tatsache, dass mir die Telekom aufgrund der Leitungslänge nicht mehr als DSL-Light mit 384kb/s anbieten konnte bzw. wollte und htp mir nach einer ersten Messung deutlich mehr versprach. (ländliches Gebiet außerhalb Hannovers) Die ersten 4 Monate war auch alles prima. Die Verbindung lief absolut stabil mit etwa 3 MBit.

Im Frühjahr 2010 ging jedoch der Ärger los. Eines Tages war die Leitung von einer zur anderen Sekunde tot. Ich habe auf Anraten der Hotline insgesamt 4 verschiedene Modems bzw. Router (inkl. Leihgerät von htp probiert), den Splitter und sämtlich Kabel gewechselt - nichts hat etwas gebracht. Erst eine Drosselung der Leitung von 3 auf 2 MBit führte dazu, dass überhaupt wieder eine Synchronisation mit dem DSL-Signal möglich war. Allerdings bricht mir seither ständig die DSL-Verbindung zusammen. An guten Tagen sind es 5-10 Abbrüche täglich, an schlechten 5-10 in der STUNDE. Alle paar Wochen ist die Verbindung dann auch mal komplett tot, so dass nur ein Neustart der Leitung über die Hotline mich überhaupt wieder ans Netz bringt. Auch die Telekom wurde zwischenzeitlich einmal zur Entstörung losgeschickt - gebracht hat aber auch das nichts. Vor einigen Wochen wurde dann testweise die Leitung noch weiter auf 1,4 MBit gedrosselt... Und man glaubt es kaum... geholfen hat es nix.

Gestern wurde mir von einem netten htp-Mitarbeiter (das muss man sagen: nett sind sowohl die Mitarbeiter der Hotline als auch in den Shops wirklich!) eine noch weitere Drosselung der Leitung angeboten, die ich allerdings erst einmal abgelehnt habe. Ach... und interessant finde ich auch, dass die 3 MBit, die ich zu Beginn mal hatte, inzwischen nicht mehr zur Verfügung gestellt werden können... Und warum eine Leitung, die mal mit 3 MBit 100% bombensicher ohne abzuschmieren lief, inzwischen nicht einmal mehr mit 1,4 MBit akzeptabel läuft, konnte mir bisher noch niemand wirklich plausibel erklären.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Ich werde zum nächstmöglichen Zeitpunkt wieder wechseln. Allen Interessenten, die am Ende der DSL-Verfügbarkeit hängen, sollten vorsichtig sein und sich von htp nicht zu viel versprechen. Wie man in Bewertungen auf verschiedenen Seiten im Web lesen kann, ist offenbar gerade das Problem mit instabilen Verbindungen bei Nutzern in Randgebieten durchaus weit verbreitet.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
22 von 32 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken