Anzeige

von , über "Maxi 6.000" von M-net , am um 09:53 Uhr

Anbieterwechsel von T-Com

Vorheriger Anbieter:
Nachdem ich 2 Jahre lang für einen DSL 6000 Anschluss bei der T-Com bezahlt habe, der "wegen zu großer Entfernung zum nächsten Signalgeber" (T-com) nur DSL 2000 hergab (FP natürlich nicht verfügbar), wechselte ich zu M-Net, da es hieß, M-net verwendet eigene Leitungen.

Und siehe da: Ich kann nun volles DSL 6000 (750kb/s down) plus Fastpath nutzen.

Zur Leistung in Online-Spielen:
Wo ich zuvor bei CSS einen durchschnittl. Ping von 70-90 hatte, erreiche ich jetzt Latenzzeiten von 15-30 (netgraph).
Von einigen DSL160000-Nutzern weiß ich, dass sie mit Spikes oder Disconnects zu kämpfen haben/hatten. Hier hilft der Umstieg auf eine kleinere Bandbreite - DSL16000 ist zwar fast überall im Stadtgebiet München verfügbar, doch weil die Leitungen z.T. nicht dafür ausgelegt sind, kommt es zu Instabilitäten.
Da mir "echtes" DSL 6000 vollkommen ausreicht und es stabil läuft, bin ich vollends zufrieden.

Zum Wechsel:
Ich habe fristgerecht bei der T-Com gekündigt (2 Monate imo) und zum Stichtag wurde mein Anschluss von der T-Com deaktiviert. Ab 8h morgens war die Tele-Leitung und das Internet "tot". Ich habe alle t-com Geräte abgebaut und die M-Net Hardware installiert. PC hochgefahren und schon war die neue Inet-Leitung freigeschaltet. Das Telefon konnte nach diesen ca. 45 mins bereits nach außen telefonieren. Erreichbar war ich ca. nach 1,5 Stunden. Somit hatte ich eine Ausfallzeit von 1,5 Stunden, wobei die Hälfte der Zeit für das Auswechseln der Hardware draufging.

Preis/Leistung:
Für Maxi-Komplett (DSL 6000 Flatrate plus Analog-Telefon Flatrate) bezahle ich in den ersten 6 Monaten 24,90 pro Monat. Die Fastpath-Option schlägt nochmals mit 0,90 pro Monat zu Buche - also effektiv 25,80 im ersten halben Jahr, danach 30,80 pro Monat. Der Preis ist fair, da man im Vergleich zu anderen Anbietern nicht die T-com-Leitungen (DSL) nutzt und somit in meinem Fall wirklich von der vollen Bandbreite profitiert. Fastpath kann ich zu diesem Preis wirklich jedem Spieler empfehlen. Das Werbe-Angebot (sowohl Werber als auch Neukunde erhalten ca 30,-) war eine nette Dreingabe.

Fazit:
Ich bin bis dato wirklich zufrieden. Der von anderen genannte negative Telefon-Service ist mir noch nicht aufgefallen. Allerdings hatte ich bis auf die Bestätigung der Werbe-Prämie und einer kleinen Frage bzgl. der Fritzbox noch keinen Kontakt. Alles in allem würde ich M-net weiterempfehlen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
26 von 37 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von Astrid Wegener 08.09.2009 um 10:32 Uhr
M-Net verwendet keine eigene Leitung !!!! M-Net benutzt die T-Com Leitung. Eigen Leitung von M-Net ist vielleicht geplant???
Kommentar von Technofreak 29.09.2009 um 16:54 Uhr
M-Net hat ein eigenes Glasfasernetz bis zur OVST,danach wird die Kupferltg.der Telekom benützt (letzte Meile.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken