Anzeige

von , über "O2 DSL Komplett (2.000)" von O2 , am um 21:38 Uhr

Vorsicht vor o2 !!!

WARNUNG > o2 versucht gegenwärtig einen Teil seiner Altkunden geziehlt zu betrügen. Daher möchte ich diesen Betrug hier publizieren: Wir haben bei o2 einen ca. 7 Jahre alten Vertrag und waren bisher immer sehr zufrieden damit. Anfang April 2016 ging bei mir am Router dann das WLAN kaputt. > Logischerweise rufe ich bei o2 an. Man sagt mir es gibt 2 Möglichkeiten: 1. Ich kümmere mich selbst um eine kompatible Hardware, oder 2. o2 gibt mir einen neuen Vertrag und dazu die passende Hardware kostenlos geliehen, das könnte ich mir ja mal anhören. > Ich lasse mich weiterleiten und höre mir kurz an, was für ein Vertrag das wäre. Ich möchte ein schriftliches Angebot in ruhe lesen, bekomme gleich eine BestätigungseMail, dass ich einen neuen Vertrag bekomme und erfahre da überhaupt erst einmal alle wichtigen Vertragsinhalte. Diese aber teilweise nur Stichwortartig !!! > Nach ausführlicher Information darüber im Net entscheiden wir uns gegen das Angebot und widerrufen den Vertrag nach Vorgabe der Widerrufsbelehrung aus eben dieser eMail (auch weil die Vertragsumstellung 2 Wochen dauern sollte, wir wollen einfach nicht so lange warten). > Ich kaufe bei "ConradElektronik" einen "Access Point" und habe wieder mein Internet, wie gehabt. > o2 sendet per eMail eine Einladung zum chatten, falls ich Fragen habe > was ich noch nie gemacht habe > wozu überhaupt? > o2 sendet mir zwei Wochen später einen Router zu. > ich widerrufe erneut (da in der Widerrufsbelehrung der Passus steht "Frist beginnt nach Erhalt der Ware ...") > zum "angedrohten" Stichtag: mein Internet funktioniert plötzlich nicht mehr (mit meiner alten Hardware), weil o2 mir mein Internet auf Glasfaser umstellt! > ich rufe die KundenHotline an, die mit mir viel diskutiert, mich teils beleidigt > da ich eine SuperChance ausschlage (ich solle das besser niemand erzählen, man würde mich ja für blöd halten), mir immer neue Ausflüchte auftischt, mich teilweise belügt (Kollegen widersprechen sich gravierend und erzählen zum Teil Unsinn, der eine Problemlösung eher verhindert, einer behauptet gar, "ab 20 Uhr ist diese Hotline keine TechnikHotline mehr sondern für >> anderes soweit Ihre Vertragserklärung auch die Überlassung einer Sache (z.B. Hardware) umfasst und Ihnen diese vor Fristablauf überlassen wird > auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB und > soweit Ihre Vertragserklärung auch die Lieferung von Waren umfasst < auch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Telefonica Germany GmbH & CO. OHG, Georg-Brauchle-Ring 23-25, 80992 München, Postanschrift: Telefonica Germany GmbH & CO. OHG, Überseering 33 a, 22297 Hamburg, E-Mail: widerruf@cc.o2online.de. Die Rücksendung von Hardware kann per Retourenschein erfolgen. " Daher schrieb ich am 06. 04.: ... Message_ID: From: =?UTF_8?Q?=22Jens_D=C3=B6rfel=22?= To: widerruf@cc.o2online.de Subject: =?UTF_8?Q?Aw=3A_Danke_f=C3=BCr_Ihre_Treue?= Content_Type: text/html; charset=UTF_8 Date: Wed, 6 Apr 2016 10:15:38 +0200 ... Sehr geehrte O2_Leute, ich widerrufe hiermit die Vertragserklärung (Änderung meines DSL_Vertrages). Der neue Vertrag beinhaltet einige Details die telefonisch nicht so klar geregelt wurden (die "Fair_Use_Mechanik" ist keine vollwertige Flat_Rate, dazu noch Kostensteigerung nach 2 Jahren um 40 %). Ich bleibe dann doch lieber bei meinem alten Vertrag. Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt der eMail. Danke im Vorraus, MfG, Jens Dörfel KundenNr.: zensiert Mobil_Nr.: zensiert Festnetz-Nr.: zensiert und am 23. 04. erneut: ... From: =?UTF_8?Q?=22Jens_D=C3=B6rfel=22?= To: "o2 Kundenbetreuung" Subject: Aw: Ihr Anliegen vom 6. April 2016 Content_Type: text/html; charset=UTF-8 Date: Sat, 23 Apr 2016 13:09:23 +0200 ... Hi Ihr lieben O2_Leute, bezug nehmend auf Eure eMail vom 05. 04. 2016 mit dem Inhalt, dass mir einer von Euren Leuten nach einem Telefongespräch meinen Vertrag umstellen wollte (und nach Maßgabe der darin enthaltenen Widerrufsbelehrung), habe ich Euch am 06. 04. 2016 mitgeteilt, dass ich die Umstellung widerrufe, und meinen alten Vertrag behalten will. Heute habe ich nun per Post einen neuen DSLRouter erhalten, was mich vermuten lässt, dass mein Widerruf nicht bearbeitet wurde. => Ich erneuere den Widerruf hiermit nochmals (genauer Inhalt weiter unten), für den Fall, dass Sie der Meinung sind, der Widerruf muss unbedingt erst nach Eingang der Ware beim Empfänger erfolgen !!! Bitte bearbeiten Sie das umgehend und bestätigen Sie mir den Vorgang, ich sende den Router per Retourschein zurück. MfG, Jens Dörfel Außerdem ändert sich der Preis mit dem jetztigen Vertrag drastisch nach zwei Jahren. Dass der Alttarif nicht mehr angeboten wird, finde ich in dieser Sache nicht von Bedeutung, da der Widerruf nach Vorgabe der Widerrufsbelehrung statt fand. Der alte Vertrag behält folglich seine Rechtsgültigkeit. Ich fände es schade, wenn ich mich letztlich mit o2 nicht einigen kann, da ich doch letztlich gar nicht auf dem alten Vertrag bestehe, sondern nur auf den dauerhaft bei 25 Euro festgeschiebenen Monatskosten. MG, Jens Dörfel 22:03 .......... Reaktion: ich erhalte keine Antwort und kann keine Weitere PN mehr schreiben !!! Der neue Vertrag nützt so wohl nur wenigen. Meine Streitpunkte sind: 1. Datenvolumen mit Drosselung, 2. einen Zwangsrouter (der geht ja auch mal kaputt), 3. der Preis steigt nach 2 Jahren um 10 Euro / monatlich! (Und das einfach nur dafür, dass mich o2 erfolgreich betrogen hat.) Ich bin so was von verärgert ... (J. Dörfel, 81373 München)
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
29 von 31 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von nibo07091978 (Nicole Bolz) 05.07.2016 um 22:17 Uhr
Widerruf sollte immer schriftlich auf dem Postweg als Einschreiben mit Rückschein erfolgen ansonsten können die behaupten "E-Mail ist nie angekommen".

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken