Anzeige

von , über "DSL 16.000" von Deutsche Telekom , am um 03:02 Uhr

Kunden aussaugen leicht gemacht!

Wir wollten von der 3k-Leitung auf die 16k Leitung wechseln. Mit dem Tipp T-Home Entertain zu bestellen, würden wir diese 16k-Leitung bekommen. Dazu bekamen wir den Hinweis, wir könnten Entertain innerhalb 3 Monaten kündigen und würden die Leitung behalten. Mit im Paket war einmal ein email-Paket und ein Norton-Paket, was wir auch kündigten kurz vor Ablauf der 3 Monate. Der erste Hammer war, dass wir trotzdem noch die Rechnung bekamen, obwohl die beiden Pakete bereits gekündigt wurden. Dann machte ich hier einen Speedtest, da mir auffiel, dass die Leitung auf einmal so langsam ist. Mein Verdacht bestätigte sich: Wir wurden wieder hinuntergestuft. Warum?
Also Anruf bei der Telekom! Dort hatten die mal gar keine Ahnung, was los ist und wir sollten uns eine Woche später nochmal melden um zu schauen, was bei uns für eine Leitung möglich sei (komisch, wurde doch vorher im Geschäft schon herausgefunden und wir hatten die 16k-Leitung ja schon gehabt)Damit gaben wir uns nicht zufrieden und fuhren in die Stadt zum Laden. Und da kam dann heraus, dass man Entertain nutzen MUSS, um die Leitung zu behalten. Und genau das widersprach sich mit der Beratung der vorherigen Kollegin der Telekom! Ab diesem Moment an brachten wir diese tolle Beraterin zum Schwitzen:
Sie war nicht bei der ersten Beratung dabei, weiß aber, dass es eine gute war (was ja nicht stimmt wenn man behauptet, man könne die Leitung behalten und das dann doch nicht so ist), dann soll man das nicht auf Anhieb sehen können, dass es bei uns so nicht geht mit dem Behalen dieser Leitung (sie konnte es aber sofort und gab es gleichzeitig sogar wieder zu). Somit widersprach sie sich sogar selbst...
Was blieb uns also übrig? Wir mussten Entertain wieder neubestellen, da wir sonst den Router und die neuen USB-WLAN-Sticks umsonst gemietet/gekauft hätten. Das dauert 3 Wochen (die bereits um sind und immer noch nicht die Leitung zurück haben) und nebenbei 3 Wochen eine Frechheit sind. Nun ist es ja so, dass wir Miete für den Router logischerweise auch während den 3 Wochen Wartezeit weiterzahlen würden, obwohl wir ihn solange nicht bräuchten und unseren alten weiternutzen könnten, der uns gehört. Das wären mehrere Euro für Nichts. Da es aber um das Prinzip geht, fragten wir sie, was sie jetzt darüber denken. Und dann wurde sie schnippisch mit dem Kommentar "Na gut, dann gebe ich halt noch 5 Eur. Rabatt, meine Güte" und schüttelte noch beim Schreiben mit dem Kopf! Und da hat sie dann noch den Rest gegeben!

Erst keine Ahnung von Routern (die kennen nicht einmal den Unterschied zwischen LAN-Ports und Ports zum Freischalten für Programme mit Internet, dann eine schlechte Beratung und dann auch noch schnippisch werden...das, liebe Leute, ist die sowieso meiner Meinung nach überteuerte Telekom! Und jetzt haben wir die nochmal 2 Jahre am Hals....Ich sage nur: Nie wieder den Laden, nur noch Telefon (wenn überhaupt)!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
17 von 41 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von wilson (Drozella) 04.09.2011 um 11:38 Uhr
Viel Lärm...? Auch eine pfiffige Verkäuferin kann die Physik nicht überlisten und für das Lesen der Verträge ist der Kunde verantwortlich. Alles leider gängige Verkaufspraxis
Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 04.09.2011 um 12:12 Uhr
Ich versteh das nicht,wenn ich eine 16Leitung bestelle mit Entertain für 14 Tage,ist doch logischerweise dann wieder weg.Was steht in der Auftragsbestätigung??

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken