Anzeige

von , am um 11:23 Uhr

Nichts dazugelernt

Ich musste geschäftlich zur Telekom zurückwechseln, da die Telekom in unserem Bereich ein Monopol auf DSL hat. Ich zahle dadurch für einen Anlagenanschluss ca. 60% mehr als bei z.B. EWE-Tel. Nach dem Wechsel stand ich zwei Wochen abwechselnd ohne Telefon oder Internet oder ohne beides da. Der Kundenservice war eine Katastrophe, ich habe teilweise bis zu 40 Minuten in der Warteschleife gehangen. Da ich fälschlicherweise als Privatkunde geführt wurde, aber ein Business-Produkt bestellt hatte, konnte weder der Privatkundenbereich (kein Zugang zum Produkt) noch der Geschäftskundenbereich (kein Zugang zu den Kundendaten) mir weiterhelfen. Erst mein alter Anbieter hat herausgefunden, dass die Telekom fälschlicherweise einen stillgelegten Anschluss angeschlossen hat.
Übrigens führt mich die Telekom unter einer falschen Hausnummer. Auch das lässt sich partout nicht ändern, angeblich, weil die Leitung im Kasten falsch beschriftet ist.
Für uns als Web-Agentur ist auch die Geschwindigkeit eine Katastrophe, wir haben DSL 6000 auf 3000 reduziert, die Uploadgeschwindigkeit ist unter aller ...
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
24 von 52 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von Degro (Detlev Grothkopp) 30.03.2011 um 17:55 Uhr
Ja, das ist leider nichts neues von der Telekomfront. Es wird leider immer schlimmer. Wo soll das noch enden?

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken