Anzeige

von , über "DSL 6.000" von Deutsche Telekom , am um 07:18 Uhr

Telekom macht Wirtschaft in ländlichen Gebieten kaputt

In ländlichen Gebieten verkauft die Telekom zwar einen DSL-6000 Vertrag, liefert aber nur offiziell DSL-1000. An manchen Tagen kommt aber nur "800" an. Der Auftrag der Bundesregierung, die ländlichen Regionen zu fördern: "Digitale Dividende - LTE", wird von der Telekom ausgehebelt, denn "es ist ja DSL-1000 offiziell" verfügbar. leider sind alle modernen Hilfsmittel wie "youtube" damit (fast) nicht nutzbar auch beim Öffnen von anderen Seiten kommt öfters die Meldung: "Inhalte können nicht komplett angezeigt werden, da die Geschwindigkeit nicht ausreicht"! Auf die Frage bei der Hotline als Ausweg/Alternative wurde mir "Web&Walk" angeboten: Ich habe aber nur GPRS/EDGE anliegen!!!!!!! Auf Nachfrage, wie ich weiter beruflich auf dem Land im Internet agieren kann, kam die freche Antwort: "in der Großstadt gibt es mehr Kunden, da wird der Ausbau bis DSL-64000 gefördert"! Also verlangt die Telekom, daß ich mein Haus verkaufe und in die Stadt ziehe. Oder wie soll ich dies interpretieren?
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
78 von 106 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von Yello (Yello) 01.04.2012 um 11:29 Uhr
Ich wohne im ländlichen Gebiet und hab VDSL 50 und erreiche auch sehr gute Werte 48-49 MBit down und 8-9 Mbit up, also ist die Beurteilung zum Ausbau eher Subjektiv und Regional verschieden.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken