Anzeige

von , über "DSL 16.000" von Deutsche Telekom , am um 22:38 Uhr

von Ausfällen und leeren Versprechungen

nun, die telekom hat sich ja schon einiges geleistet, trotzdem sind manche dinge einfach nur "unsozial"...

wir hatten eine dsl 2000er leitung und haben auf dsl 16000 umgestellt. soweit so gut, nur hatte man vergessen zu erwähnen, dass man ein anderes modem braucht (ja bei der telekom muss man dann eins kaufen, das haben wir auch getan). damit funktionierte immernoch kein intenetanschluss und an der servicehotline hatte mir dann, nachdem ich nen paar daten nachgeschlagen hatte, sagen können, dass ich doch bitte von der internetseite der telekom die aktuelle firmware runterladen solle (wohl gemerkt: neues gerät). im t-shop 2 straßen weiter war man bereit mir diese software runter zu laden, wenn ich einen datenträger mitbringe. dies tat ich auch, gleich 2: eine diskette, jedoch hatte man kein archivpacker um die 1,5 mb große datei auf 1,4 mb zu packen und ich hatte eine cd mit, jedoch hatte man keinen cd brenner. daraufhin konnte ich natürlich mit einem usb-stick dorthin zurückkehren. mit der aktuellen firmware klappe dann auch alles: internet und ip-tv.
es geht noch weiter: andauernd viel das internet für mehrere stunden aus und beim telefon gab s andauernd hintergrundgeräusche. nachdem ich 4 mal (ja in der tat: 4 mal) den dsl splitter tauschen sollte und getan hatte und mir schon wieder von einer scheinbar dummen frau am telefon gesagt wurde, dass dies das einzige mittel zur abhilfe sei, ließ ich mir den vorgesetzten geben. der schickte dann einen techniker raus, ich sollte mir bitte zeit von 0900 uhr bis 1700 uhr zeit nehmen auf ihn zu warten. dies tat ich auch und als ich um 1730 uhr anrief um nachzufragen hieß es, naja, dann kommt er wohl nicht mehr. toll, also 2 tage später sollte wieder einer kommen. der kam auch (pünklich dafür), suchte 20 minuten den fehler, hat einige kabel umgesteckt und ist gegangen. nach 24 stunden die gleichen probleme... 2 monate und 3 techniker später fand der 5. techniker dann das problem: eine abzweigung an der steigleitung meines anschlusses in eine andere wohnung. natürlich an einer stelle, an welcher nur die dienstanbieter dran dürfen, und natürlich mit einer telekomplombe versiegelt.

12 tage wurden von der monatlichen grundgebühr gut geschrieben (nachdem die störung gemeldet wurde vergingen 2 monate bis zur behebung...) und das war es dann seitens der telekom.
ende des jahres endet die vertragslaufzeit (vor der umstellung auf dsl 16000 hatte ich jederzeit monatlich kündigen können, durch den wechsel kamen noch 2 jahre mindestlaufzeit drauf die automatisch danach immer um 1 jahr verlängert wird) und die kündigung ist schon geschrieben und angekommen. den anbeiter wechsel ich dann zum glück.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
77 von 148 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von Wind47166 (Wind47166) 11.08.2012 um 13:28 Uhr
Da hat einer Internet und ist noch nicht einmal in der Lage ein Firmwareupdate runterzuladen,das können ja kleine Kinder schon.Man kann besser sagen Finger weg vom PC mit Internet

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken