Anzeige

von , über "DSL 2.000 (2048/384)" von Versatel , am um 09:11 Uhr

Stabile Leitung, aber alles andere ist fürchterlich

Bin seit März 2006 mit DSL 2000 plus Tel-Flat bei Versatel (VT). Grund für den Wechsel waren grauenhafte Auseinandersetzungen mit ARCOR und das anfangs relativ attraktive Preis-Leistungsverhältnis bei VT. Einziger Grund, warum ich nach Ablauf der ersten 24 Monate nicht gewechselt habe, ist die relativ zuverlässige Verbindung (Verfügbarkeit + Geschwindigkeit).
Denn der sog Kundenservice ist das allerletzte: Bei Vertragsabschluss gab es noch einige kostenfreie 0800er Servicenummern, die aber klammheimlich abgeschafft und gegen eine teure 01805er Nummer ersetzt wurden.
Ferner ist VT zu dumm oder zu faul, Rechnungen per E-Mail zu versenden. Man bekommt nur eine E-Mail, dass man eine neue Rechnung online abrufen könne (solle) und muss sich dann erst umständlich auf der VT-Kundenseite einloggen, die Rg herunterladen und lokal speichern, bzw. ausdrucken.
Für die Zusendung einer schriflichen Rg. Per Post verlangt VT einen monatlichen Aufpreis von satten drei Euro!
In den EVN werden nur Gespräche gelistet, die außerhalb der Flatrate liegen. Dadurch kann man nicht nachvollziehen, welche Gespräche insgesamt von den jeweiligen Nebenstellen geführt wurden.
In den EVN werden auch nur die Nettopreise (ohne MWSt) ausgewiesen. Man muss also extra rechnen, wenn man von Mitbewohnern die Tel-Kosten kassieren will.
Die sog VT-Shops sind reiner Etikettenschwindel, denn deren Betreiber sind nur VT-Vertriebspartner, die nur verkaufen, aber z.B. keine (Teil-)Kündigungen entgegen nehmen oder andere Vertragsänderungen zugunsten der Kunden vornehmen. Sie täuschen jedoch mit dem gesamten VT-Design dieser Shops wird den Kunden jedoch vorgespielt, dass sie es dort direkt mit VT zu tun hätten.
VT liefert bei Vertragsabschluss nur Splitter und Modem, aber keinen Router oder sonstiges Equipement für Internet oder Telefonie (außer bei gelegentlichen Sonderaktionen zur Werbung von Neukunden).
Bestandskunden werden bei VT immer schlechter gestellt, als Neukunden, d.h. sie müssen meistens mehr für das gleiche Produkt zahlen, als Neukunden.
Ein Wechsel von VT zu einem anderen Provider ist sehr wegen der knebelnden Kündigungsbedingungen (Vertr.-Laufzeiten i.V.m. Kdg.-Fristen) sehr schwierig und VT droht damit, die Tel-Nummern nicht zu einem anderen Provider zu portieren.
Man riskiert also, einen längeren Zeitraum von WWW und Tel abgeschnitten zu sein, wenn man wechseln will, sowie plötzlich nicht mehr telefonisch von jenen erreichbar zu sein, die die bisherigen Tel-Nummern haben.

Fazit: Die Vertragsbedingungen sind erpresserisch, nur die Netzverfügbarkeit ist zufriedenstellend.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
57 von 63 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von Kobold-Dresden (Kobold-Dresden) 20.06.2008 um 20:36 Uhr
Hallo Zeppelin, ALLE Probleme treten bei den anderen Gesellschaften auch auf. (Ausnahme DTAG mit kostenloser Hotline). In den Zeiten des knallharten Wettbewerbes bleibt der Service oft auf der Strecke
Kommentar von Claudine 13.07.2008 um 04:54 Uhr
Obwohl Alice z.B. eine sehr kurze Vertragslaufzeit von einem Monat anbietet, ist die Kundenfluktuation sehr hoch.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken