Anzeige

von , über "DSL 2.000 (2048/384)" von Versatel , am um 08:39 Uhr

Versatel Flensburg ist das Allerletzte in Sachen Leistung und Sevice

Ich bin seit 5 Jahren Kunde bei Versatel Flensburg und habe dort DSL 2000, Telefon und Handyflat. Bis November 2009 lief, bis auf einige Störungen, die aber immer schnell behoben wurden, alles gut. Die Werte beim Down- und Upstream lagen teilweise sogar über den vereinbarten Werten. Dann ging der Ärger los. Ständige Abbrüche der DSL-Verbindung, Telefonausfall und Downloadwerte von ca. 250 kBit/s. Nach 'zig Anrufen bei der 14-Cent/Minute-Hotline (Durchschnittliche Warteschleife 11 bis 15 Minuten). Dann sollte am 11.2009 die Störung behoben werden und ein Techniker vor Ort bei mir erscheinen. Auf den warte ich heute noch...! Die Störung wurde aber an diesem Tag behoben, und ich hatte fast eine Woche konstante Superwerte bei Down-, Up und Ping. Dann gingen die Werte wieder in den Keller. Ich hatte nur noch ca. ein Viertel der Leistung. Bis heute ist hier nichts mehr passiert. Letzter Anruf bei der Störstelle (Call-Center..!) 5 Tagen, aber keine Reaktion oder Störungsbeseitigung. Meine Werte gehen bis max. 812 kBit/s Download und 182 kBit/s Upload. Und ständig bleibt der Transfer stecken. Vieleicht versteht der neue Geschäftsführer seine Worte der Antrittsrede wörtlich, wo er sich mehr auf den Geschäftskundenbereich verlegen wollte und die Privat-Bestandskunde "pflegen" will! Ich wollte und will aber kein "Versatel-Pflegefall" sein!!! Ich will die vertraglichen Werte einer 2000er auch haben, für die ich bezahle! Und die Ausrede, das laut Vertrag ja nur bis 2048 gilt, kann Versatel abhaken, da ich ja mit meinen Werten vielleicht grade mal "...bis DSL 1000" komme.
Fazit: Versatel kann man nicht empfehlen. Der Service ist absolut mieserabel. Hotline ist durch unwissende Call-Center-Mitarbeiter nicht nutzbar. E-Mail-Service ist auch nicht nutzbar, da bei jeder E-Mail eine neue Bearbeitungsnummer von Versatel vergeben wird und bei einer erneuten Anfrage ein anderer Call-Center-Mitarbeiter die vorherigen Mails nicht einsehen kann oder will. Ich werde der Versatel nun noch mal per Einschreiben eine Frist setzen und dann wohl letztendlich den Provider wechseln, indem ich außerordendlich kündige, wegen nichteinhaltung des Vertrages!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
18 von 23 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von wilson (Drozella) 12.03.2010 um 14:41 Uhr
Wende dich mal im Forum direkt an "Versa"!
Kommentar von Gritze (Gritze006) 14.03.2010 um 13:08 Uhr
Wenn der Motor nicht läuft braucht man halt bessere Reifen

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken