Anzeige

von , über "Doppel-Flat basic DSL 6.000" von Versatel , am um 20:16 Uhr

Wehe man kennt sich aus.

Alles ordentlich, solange alles funktionierte. Aber bei der Störungsbehebung fängt der Spaß an. Die erste Störung war eine irgendwie auf der letzten Meile versehentlich umkonfigurierte Leitung. Da fiel schon auf, dass die Störungsannahme mit einer sauberen Situationsbeschreibung "ISDN fehlerfrei, DSL Sync vorhanden, Leitungsdämpfung 25dB, DSLAM scheint zu funktionieren" völlig überfordert war. Einen Tag später der Probeanruf der Netzwerktechnik und der Schaltfehler war behoben. Es kamen aber noch 5 Tage lang täglich um 12 Uhr SMS, dass mit Hochdruck an der Behebung des Schadens gearbeitet würde. Reines Opium für's Volk, solange eine offene Schadensmeldung da ist, wird eine solche SMS gesendet. Mit einer wirklichen Bearbeitung hat das nichts zu tun.
Der zweite Störfall dann extremer. Plötzlicher Verlust von ISDN und DSL, nach Störungsmeldung eine Messung der Leitung mit abgezogenem Splitter also ohne Endgeräte, Ergebnis Fremdspannung. Da Wochenende war eine Art Notbetrieb mit dauerndem Knacken im Telefon und mit DSL-Verbindungen, die keine 5 Minuten hielten. Ich wurde angewiesen, die Endgeräte angeschlossen zu lassen, damit die automatische Leitungsprüfung arbeiten könne. Für mich nach diesem Messergebnis mit der Gefahr verbunden, meine Geräte zu beschädigen.
Danach Reparatur durch die letzte Meile: Tausch des Splitters. Damit funktioniert die Leitung, jedoch keine 12 Stunden lang, dann bricht die Datenrate erneut zusammen und das Telefon knackt auch wieder. Wie soll auch eine Fremdspannung bei abgezogenem Splitter durch den Austausch des Splitters behoben werden? Vermutlich brauchte die Fremdspannung genau diese Zeit, den nächsten Splitter zu schrotten.
Reaktion von Versatel: Schließen Sie original Versatel Hardware an mit neuester Firmware, damit wir messen können.
Nichts konnte Versatel von der Unlogik der Vorgehensweise überzeugen, stattdessen muss ich mein Netzwerk umkonfigurieren, um statt des DSL-Gateways das peinliche und für meine Zwecke untaugliche Modem einzusetzen. Versatel-Software auf meinem Rechner installieren, die ich gar nicht brauche und nie nutzen will? Und was ändert sich? Nichts, das Modem bekommt durch die beschädigte Leitung auch nur 2K statt 6K und die Verbindungsabbrüche nach wenigen Minuten finden genauso statt. Wie soll auch etwas durch Geräte behoben werden, was ohne Geräte schon messbar fehlerhaft ist?
Das Modem soll ich nun einen Tag lang beobachten, ehe ich mich wieder melden darf. Damit ist dann der 7. Tag ohne brauchbare Leitung auch herumgebracht. Ob dann vor dem nächsten Wochenende noch jemand die fehlerhafte Leitung anfasst, darf wohl bezweifelt werden.

Eine unglaublich peinliche Leistung einer geradezu robotisch stur arbeitenden Störungsbehebung. Auf erneutes Nachhaken bezüglich der Unlogik der Vorgehensweise, wurde ich ohne weitere Worte mit der kaufmännischen Abteilung verbunden und konnte dort meine noch verbleibende Vertragslaufzeit erfahren.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
48 von 83 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von wilson (Drozella) 20.01.2011 um 14:36 Uhr
Sehr glaubhafter weil sachbezogener Bericht, danke!

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken