Anzeige

Anzeige

von , über "Red Internet & Phone 200 Cable" von Vodafone , am um 09:26 Uhr

Nichterbringung von vertraglich zugesicherten Leistungen

Vodafone Kabel schafft es nicht nach den Richtlinien der Regulierungsbehörde Privatkunden mit den versprochenen Verfügbarkeiten und Bandbreiten zu versorgen, zu welchen es Verträge mit Privatkunden eingeht.

Dies liegt begründet in der gewerbsmäßig betrügerischen Firmenpolitik, welche Bandbreiten und Ressourcen verkauft, welche sie gar nicht besitzt. Ganz so wie ein Bäcker der nur 100 Brötchen verkauft aber 10000 Brötchen in Vorkasse verkauft mit dem Versprechen er hätte sie vorrätig.
Staatsanwälte nennen sowas Betrug.
Verbraucherschützer nennen sowas Betrug.
Vodafone nennt sowas gemeinhin "Netzstörung".

Dieses Überbelegen der eigenen Infrastruktur resultiert dann wenig überraschend in drastischen Bandbreiten-Einbrüchen. Beinahe immer werden hier die Vorgaben der Regulierungsbehörde verletzt. Häufig kommt es sogar zu deutlich extremeren Verletzungen. So werden Downstream 200MBIT verkauft, aber nur 1-2MBIT geliefert. So werden Upstream 12MBIT verkauft, aber nur 100kbit geliefert.
Oftmals so drastisch, dass die Bandbreite nicht einmal mehr ausreicht um die auf VoIP basierende Telefonie störungsfrei bzw. überhaupt zu ermöglichen.

Der technische Support ist zwischen bemüht aber unwissend und resigniert und desinteressiert einzuordnen. Es existiert praktisch keine Transparenz. Weder wird (nicht einmal grob) mitgeteilt wie lange die Entstörung dauern wird, noch wird die Natur der Störung genauer erläutert. Entstörungen dauern, wenn sie überhaupt stattfinden, zwischen 2 Tagen und - kein Witz - 2 Jahren! Es kommt aber auch häufig vor, dass ein Techniker lediglich 8 Stunden automatisiert den Anschluss überwachen lässt um am Ende dann das Ticket als "gelöst" zu schließen, obgleich eine Entstörung nicht stattgefunden hat.

Gutschriften für Monate in welchen keine vertragsgemäße Leistung gebracht wurde, werden nicht automatisch trotz offener Tickets vorgenommen. Man muss als Kunde mittels nicht funktionierenden Telefon oder via nicht funktionierenden Internet den Support anrufen/anmailen und explizit darauf hinweisen. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Aber auch ein sogenannter "Technologiewechsel" zB von Kabel zu VDSL gestaltet sich bei Vodafone zum Spießrutenlauf. Denn die Webseite biegt jeden Versuch VDSL zu bestellen stets konsequent auf Kabel um, von dem man ja eigentlich wegzukommen versucht.
Aber selbst beim Telefon-Service ist es nicht besser. Erst wird man bis zu 10 Minuten von einem schlecht gemachten Telefonsystem gefoltert, welches auch gerne mal adhoc auflegt. Dann gelangt man mit etwas Glück auf einen Mitarbeiter auf Kohlenstoff-Basis, die dann oft ratlos sind und man sehr viel Geduld und Standhaftigkeit haben muss um am Ende zum ersehnten Technologiewechsel zu gelangen.

Mein Resümee nach 3 1/2 Jahren Vodafone Kabel ist vernichtend -> NIE WIEDER! Ich werde in drei Wochen meinen VDSL Anschluss haben. Mag sein, dass dieser auch mal gestört sein wird. Aber so schlimm wie Vodafone Kabel kann es nicht werden. Das ist schier unmöglich.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
29 von 29 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken