Anzeige

von , über "DSL-HomeNet 16.000" von 1&1 , am um 11:24 Uhr

1&1 Verbrecher! Ignorant & mit unerlaubten Zugriff auf Rechner ihrer Kunden

Diese Sache hat sich wirklich so zugetragen!

Ich habe 03.12.2009 schon zum insgesamt 12 mal einen Ausfall (DSL Abgebrochen) bei 1&1 zu beklagen gehabt und habe natürlich sofort bei denen angerufen. Erst habe ich eine örtliche Telefonzelle benutzt und Sage und Schreibe 40 Euro vertelefoniert um am Ende ohne Ergebnis dazustehen, weil man mich aus der Leitung geworfen hat. Mir blieb ja nichts andere übrig, wenn die eigene Leitung nicht mehr funktioniert. Zuhause angekommen habe ich widerwillig das 1&1 Handy genutzt und die Hotline erneut angerufen. Dort habe ich nach über 50 Minuten warten endlich einen angeblichen Techniker namens Herr Schattel dran gehabt und habe ihn gebeten mich auf dem Handy anzurufen, was er abgelehnt hat, da er anderes zu tun habe.
Anschließend meinte er ich solle die Software auf die Fritzbox neu aufspielen. Ich habe ihm mehrmals erklärt das dieser Weg Quatsch ist, da das DSL abgebrochen sei und meine Fritzbox auf dem neusten Stand ist. Wenn ich aber Hilfe haben wolle, müsse ich machen, was er will, sonst würde er das Gespräch beenden.
Also haben wir angefangen mit der erneuten Installation. Natürlich ging es mittendrin nicht weiter, da ich ja kein DSL mehr hatte. Herr Schattel von der 1und 1 AG meinte nur, es würde gleich noch was passieren. Ja es passierte etwas, Herr Schattel legte nämlich einfach auf. Was für eine Unverschämtheit ohne Gleichen. Darauf habe ich erneut angerufen und plötzlich sagte man mir, es gebe eine kostenlose Hotline. Allerdings ist diese Hotline nur vom Festnetz Kostenlos und nicht vom 1&1 Handy und nicht von der Telefonzelle. Also habe ich einen Tag später von meiner Mutter aus angerufen und in der Zwischenzeit vom Internet Cafe an die 30 Email versendet. Nicht einmal kam eine Antwort zurück! Am 07.12.2009 kam endlich der erste Anruf von einem Herr Dell, der sich auch gleich entschuldigte und angab, das natürlich der Monat nicht in Rechnung gestellt wird, da die 1&1 Garantie greifen würde (Wenn innerhalb von 24 Stunden der Fehler nicht behoben wird, bekommt man den ganzen Monat erlassen) und dass man einen Techniker raus schicken würde. Der Termin fand am 10.12.2009 statt also eine ganze Woche nachdem Ausfall. Der Techniker kam am genannten Tag pünktlich um 13:00 Uhr und überprüfte erst bei mir alles. Dort war alles in Ordnung und er machte sich über die 1&1 lustig, weil Sie versucht haben, bei einem so offensichtlichen Fehler die Fritzbox neu aufzuspielen. Leider fand er den Fehler auch in er Folge draußen nicht und musste erneut einen Termin machen, da er in einem Nebenhaus den Fehler befürchtete und dort niemand war. Also zog er ab ohne etwas gemacht zu haben. Die 1&1 AG meldete sich darauf erst mal nicht mehr. Am 12.12.2009 um 09:01 klingelte zweimal das Handy von Unbekannt (so ruft die 1&1 an). Als ich dran ging, war niemand mehr dran. Um 09:03 kam eine SMS von der 1&1 wo man mir mitteilte, dass man mich angerufen und nicht erreichte habe. Ich solle anrufen und einen Termin vereinbaren. Ich bin allerdings ins Internet Cafe gegangen und habe per Email um Rückruf gebeten. Dieser erfolgte dann am 14.12.2009 von einem Herr Schulze und er konnte mir den frühsten Termin am 17.12.2009 vermitteln. Auch diesmal kam der Techniker pünktlich und ich hatte für den Zugang im Nebenhaus gesorgt. Doch da fand er keinen Fehler und suchte bei uns im Haus, was auch ohne Ergebnis blieb und zog ab. Diesmal rief 1&1 gleich am nächsten Tag zurück und gab mir einen neuen Termin am 19.12.2009 wo auch diesmal wieder ein anderer Techniker erschien. Dieser fand den Fehler nach 10 Minuten später auf der Straße an der Hauptleitung und schon funktionierte alles wieder. Der Fehler lag wohl darin, dass wir mit Auftrag von 1&1 umgesteckt wurden auf einer toten Leitung lagen.
Nun habe ich mich sofort aufgemacht und 1&1 angeschrieben um die Kosten für die vielen Telefonate zu verlangen. Ich bekam auch Antwort, wo man mir plötzlich anbot aus Kulanz vom 09.12.2009 bis zum 21.12.2009 eine Gutschrift von 14 Euro zu erteilen. Nichts war mehr mit den ganzen Monat zu lesen. Und die Erstmeldung erfolge am 03.12 und nicht am 09.12.2009 !!!Die ganzen Kosten per Handy und Telefonzelle, Internet Cafe etc. wurden gar nicht erwähnt.
Also schrieb ich zurück und gab an, was ich alles zurück will. Darauf kam eine erneute Mail mit weiteren 15 Euro aus Kulanz wegen Hotline-Kosten. Nur betragen diese Kosten mehr als das fünffache. Auch das habe ich nicht angenommen und habe sofort meinen Anwalt kontaktiert und ihm alle Daten mitsamt aller Mails in Kopie im zugesandt. Er meinte, ich solle ein letztes mal anschreiben und auf die Reaktion warten. Das tat ich und die Reaktion waren weitere 15 Euro aus Kulanz in einer letzten Mail am 23.12.2009 . Dort beharrte man weiter auf 09.12.2009 und nahm zum 03.12.2009 keine Stellung. Mir wurde auch klar warum. Sie haben die Telekom erst am 09.12.2009 mit dem Termin am 10.12.2009 bei mir beauftragt und wollen so nun angeben, dass man alles erdenkliche getan habe und man die 24 Stunden eingehalten habe. Somit ist der schwarze Peter nicht bei ihnen denken sie. Der Hammer kommt aber jetzt. Die ganzen Mails die ich ab dem 03.12.2009 gesendet habe, waren plötzlich aus dem Mailordner verschwunden. Allerdings hat die 1&1 die Rechnung ohne den Wirt gemacht und dachte man habe alle Beweise vernichtet. Ich mache allerdings Screenshots und habe alle Emails an meinen Anwalt weitergeleitet, der diese in Kopie hat. Dazu verfüge ich selbst über alle Kopien von jeglicher 1&1 Korrespondenz seit 2006 in Schrift in 2 großen Aktenmappen. Jede noch so kleine Geschwindigkeitsmessung und jeder Schriftverkehr ist von mir fein säuberlich datiert aufgezeichnet.
Das krasse ist nur, dass die vor nichts mehr zurückschrecken und sogar Email auf dem Mail Client löschen. Ich habe allerdings den Täter (1&1) selbst auf meinen Rechner eingeladen , da ich unter den vielen 1&1Mails eine dabei hatte, die mein Kaspersky als Bedenklich gesperrt hatte. Diese kam von 1&1 und konnte so nicht voll dargestellt werden und war eine Antwort auf eine meiner vielen Antworten. Mit dem zulassen dieser Email habe ich 1&1 Kontrolle über meinen Rechner erteilt, die darauf versucht haben alles zu löschen. Es wird einige geben, die das ganze nicht glauben werden. Aber es entspricht der vollen Wahrheit. So eine Aktion ist ein Klacks für 1&1 und kostet die so nichts.
Ich habe sofort meinen Anwalt angerufen und werde gleich Anzeige bei der Polizei stellen. Ich rate jedem der Probleme mit 1& hat oder einem anderen Provider hat, zeichnet alles auf. Mit der Taste DRUCK macht Ihr von allem ein Foto und mit einem kleinen Fotobearbeitungsprogramm wie Irfan View kann man die Fotos einfügen und sichern-. Druckt jeden Schriftverkehr aus und überlasst nichts dem Zufall.
Man hat es mit richtigen Verbrechern zu tun, die auf nichts mehr Rücksicht nehmen. Ich habe den Fall auch schon mehrere TV Sendern mitgeteilt und habe sogar von 2 Sendern Antwort erhalten. Weiter habe ich Magazine wie CT und andere angeschrieben. Ich bin so sauer wie nie zuvor und werde jeden erdenklich Schritt gehen um gegen so eine Ungeheuerlichkeit anzugehen.

Wenn ich die vielen Zweizeiler von angeblichen zufriedenen 1und1 Kunden lese, muss ich lachen. Die schreiben die doch selbst und jeder weiß es!

Danke für eure Zeit und über jede Unterstützung bei meinem Kampf gegen die freue ich mich.

Gruß


Hbhj
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
30 von 72 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 9 Kommentare abgegeben

Kommentar von Telekomiker (Telekomiker) 23.12.2009 um 12:18 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.
Kommentar von Ruebezahl582 23.12.2009 um 12:58 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.
Kommentar von Börsianer1 23.12.2009 um 12:58 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.
Kommentar von nanu 23.12.2009 um 13:09 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.
Kommentar von Foxi (Foxi) 23.12.2009 um 13:48 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.
Kommentar von Hawk 23.12.2009 um 15:07 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.
Kommentar von easy (isi) 23.12.2009 um 20:18 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.
Kommentar von kritiker (Krittiker) 24.12.2009 um 01:31 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.
Kommentar von Hummer . 24.12.2009 um 13:03 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken