Anzeige

von , am um 13:22 Uhr

Absolut inkompetent und stur!

Drei Monate nicht fähig, eine DSL Störung zu beheben, dennoch wird weiter abgebucht und schließlich landet die Sache sogar beim Inkasso. Der Kampf geht schon seit zwei Jahren hin und her. Jetzt bestehen Sie auf die Zahlung einer "Inkassogebühr" von 25 Euro. Für einen Fehler, den sie selbst verantwortet und das auch zugegeben haben. Absolute Inkompetenz, Null Service, Standard Email Antworten, die nichts mit dem Thema zu tun haben. Zuletzt haben Sie es nicht einmal geschafft, eine eingegangene Zahlung zu finden. Selbst jahrelange Kunden werden dermaßen für dumm verkauft, dass es mir jetzt reicht. Ich kündige alle Verträge. Was seit dem alles an vergeblichen Emails und Anrufen passiert ist, kann ich hier gar nicht aufschreiben.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
24 von 63 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 7 Kommentare abgegeben

Kommentar von OnkelFranz (OnkelFranz) 11.06.2009 um 16:20 Uhr
Wieso seit zwei Jahren? Warum hast Du den Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt, dann wärst Du bei dem Verein schon weg.
Kommentar von SBCS 11.06.2009 um 17:37 Uhr
Nach mehr als einem Jahr waren abgeblich noch Zahlungen offen. Ich konnte das Gegenteil beweisen, aber das haben sie nicht kapiert. Sie fordern bis heute eine Inkassogebühr. Habe soeben gekündigt.
Kommentar von kritiker (Krittiker) 12.06.2009 um 13:09 Uhr
1&1 fordert eine "Inkassogebühr"? Entweder die Inkassofirma fordert sowas, oder die Aussage stimmt nicht. Und dann möchte ich die Inkassofirma sehen, die ein Jahr braucht, um ihre Forderung zu bekomme
Kommentar von Nelke 12.06.2009 um 14:02 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.
Kommentar von SBCS 12.06.2009 um 15:31 Uhr
Nach 1,5 Jahren sind auf einmal noch Zahlungen offen und 1und1 selbst will die Inkassogebühr. Genau das ist es, was mir zu viel wurde. Reine Willkür
Kommentar von terraX (terraX) 12.06.2009 um 23:22 Uhr
Wenn man einen 24Mon-Vertrag abschließt zahlt man i.d.R per Lastschrift. Wenn angeblich noch Zahlungen offen waren hätte 1&1 die doch abgeb. Inkasso deutet, warum auch immer auf Zahlungsverweigung hin
Kommentar von SBCS 13.06.2009 um 01:11 Uhr
@terraX - Ich wollte eine weitere Domain hinzufügen. Da kam dann die "offene Beträge" Geschichte. Beweise vom Gegenteil nützten nichts. Die "Inkassopauschale" wollen Sie noch immer. @Schubart - Danke!

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken