Anzeige

von , am um 15:10 Uhr

Schaltung Envacom DSL Komplettanschluss

Heute (09.02.10) war die Schaltung meines Komplettanschlusses vorgesehen. Die Ankündigung habe ich ca. eine Woche vorher erhalten. Ein Techniker der Deutschen Telekom sollte zwischen 08.00 Uhr und 19.00 Uhr erscheinen. Da ich es für nicht akzeptabel hielt, den ganzen Tag auf den Techniker zu warten, versuchte ich über die Envacom-Hotline (0800/7377666) eine Konkretisierung bzw. Verschiebung des Termins zu erreichen. Dort sagte man aber nur, dass die Telekom die Termine so vorgibt und man darauf keinen Einfluss habe. Ein neuer Termin sei auf jeden Fall kostenpflichtig. Ich wurde an die Deutsche Telekom (0800/3302000) verwiesen. Dort lag aber kein Auftrag vor. Als ich dies Envacom so mitteilte, sagte man mir, dass es normal sei, dass Privatkunden bei der DTAG keine Auskunft bekommen würden.

Ich machte es daher möglich, den heutigen Tag auf den Techniker zu warten. Gegen 09.15 Uhr erschien dann auch tatsächlich ein Techniker einer lokalen, privaten Telekommunikationsfirma (im Auftrag der DTAG).

Da ich einen Tag vorher noch eine E-Mail von Envacom erhalten hatte, dass ich unbedingt darauf achten soll, dass eine neue TAE-Dose (Neuanschluss) gesetzt wird, machte ich den Techniker darauf aufmerksam. Der Techniker gab aber an, dass dafür eine neue Leitung gelegt werden müsste und dafür habe er keinen Auftrag von QSC bekommen. Nach Rücksprache mit der Envacom-Hotline stellte sich dann heraus, dass der Techniker nur 2 Kupferlitzen aus der vorhandenen TAE-Dose abzweigen und daran die neue TAE-Dose anschließen muss. Dann hätte ich eine 2. TAE-Dose auf dem Flur gehabt und es wäre mein Problem gewesen, wie ich den Anschluss in mein Büro lege. Ich erklärte mich trotzdem damit einverstanden. Nun musste der Techniker aber zur Hauptverteilerdose, die sich im Keller meiner Nachbarin (Zweiparteienhaus) befindet. Nur leider konnte ich meiner Nachbarin ja nicht verbieten, heute zur Arbeit zu gehen und sie war dementsprechend nicht zu Hause. Meine Bitte einen Termin am Nachmittag zu vereinbaren, wenn meine Nachbarin wieder da ist, wurde durch den Techniker kategorisch abgelehnt. Ich sollte mich an Envacom wenden, außerdem habe er die strenge Vorgabe von der DTAG alle Aufträge von 08.00 Uhr bis spätestens 12.00 Uhr zu erledigen.

Die von Envacom beauftragte DTAG hat natürlich null Interesse an diesem Anbieterwechsel und lässt das den Kunden auch deutlich spüren. Da ein kundenfreundlicher Technikertermin wohl auch in Zukunft nicht realistisch erscheint, habe ich heute meine Bestellung für den Komplettanschluss bei Envacom gekündigt. Nur dürfte meine Widerrufsfrist bereits abgelaufen sein, u.a. hat man mir gestern noch schnell die Zugangsdaten gemailt. Vereinbart ist ja eine Mindestvertragslaufzeit von 3 Monaten (17,99 EUR p.a.), aus der ich wahrscheinlich nicht so einfach rauskomme. Bin mal gespannt, was mir Envacom auf die Kündigung antwortet. Habe ich heute per E-Mail und Fax abgeschickt, worauf ich aber wahrscheinlich wieder keine Antwort erhalten werde. Daher werde die Kündigung auch noch per Einschreiben an Envacom schicken. Als Alternative ziehe ich übrigens http://easybell.de/html/DSL-nur-Flatrate.21.0.html in Betracht.

Lieber ein Ende mit Schrecken (und Kosten), als ein Schrecken ohne Ende !
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
28 von 36 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken