Anzeige

von , über "DSL Mega Plus/LWL mega (35.000/5.120)" von EWE AG , am um 13:05 Uhr

35.000 KBit/s? Schön wärs!

Am 29.08.11 wurde unsere gut funktionierende 4.000er-Leitung von einer VDSL 35.000er ersetzt. Voller Erwartung wurde die Installation von mir ausgeführt. Nachdem ich den WLAN Router Fritz!Box Fon WLAN 7570 vDSL angeschlossen hatte, ging erstmal gar nichts mehr. Laut der beigepackten Beschreibung von DIN A2-Größe sollte man die Box nur mit dem Stromnetz und dem Telefon verbinden. Gesagt getan. PC gestartet und Internet lief. Telefon? Fehlanzeige. Dieser Zustand blieb 3 Tage. Per Handy eine Störungsmeldung an den ISP gegeben. Die Info erhalten, dass es wohl ein "Portierungsfehler" sei. Man ist aber bemüht, den Fehler zu finden. Bezüglich der Geschwindigkeit sei angemerkt, dass Messungen bei CB ergaben, dass es zu Fehlern kommt, aber im Konsenz etwa 12.000 KBit/s im DL zur Verfügung stehen. Laut ISP liegen an der Box 39,4 MBit DL und 5,1 MBit UL an und damit wäre der Vertag erfüllt. Das haben die sich so gedacht. Nach drei Tagen und einer Menge Handygebühren ging das Telefon endlich. Aber nicht lange. Nach wiederholten Anrufen bei der Störungsannahme wurde nun nach herzenslust ein Reset der Box nach dem anderen durchgeführt. Aber nicht von mir, sondern vom ISP. Ein Reset hat zur Folge, dass alles unterbrochen wird. Auch telefonieren. Da hat man erst beim ISP angerufen, min. 10 Minuten in der Warteschleife gewartet, dann das Problem geschildert und plötzlich peng, mitten im Satz alles tot! Ich bin kurz vor dem Explodieren! An diesem Tag hat man diese Prozedur 6 Mal gemacht, was die Box mit weiteren Funktionsstörungen quitierte. Gestern wurde ausserdem Die Leitung in der Wohnung geprüft und für Gut befunden. Witzigerweise hatte der Techniker auf seinem Notebook die gleichen DL-Werte wie ich. Also wo liegt nun der Fehler? Da ich nun langsam an der Kompetenz des Supports des ISP zweifelte, habe ich mich an AVM gewandt. Denen das Problem geschildert und 10 MInuten später eine Email mit einer Checkliste zur Fehlerbehebung erhalten. Resultat: Alles ist so wie es sein soll, nach den Einstellungen. Nach wie vor ist der DL mit 12.000 KBit/s zu langsam. Ausserdem werden DLs nach 49% angehalten und erst mehrere Minuten später mit VOLLER Leistung, annähernd 32.000 KBit/s fertiggestellt. Sehr suspekt. Onlinevideos schauen wird zur Qual. ISP sagt, dass 2.000 KBit für Online-TV ausreichend sind. Der Witz des Jahres.

Kommenden Montag sind es 14 Tage, dass nichts richtig funzt. Wie lange diese Problematik noch besteht weiß nicht mal der ISP. "Wir sind da am Ball" sagen die. Spielen die Fussball???

Mich würde nur mal interessieren, ob es noch mehr Leute gibt, die ähnliche oder gleiche Erfahrung gemacht haben.

Ansonsten wünsche ich erstmal ein schönes Wochenende

Axel Rose
entnervter ISP-Kunde
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
27 von 39 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken