Anzeige

von , über "Maxi 6.000" von M-net , am um 10:28 Uhr

Fortsetzung von Bericht vom 15.10.2012

Am 15.10.2012 habe ich berichtet, dass M-net auf meiner Rechnung, ich habe auch den Handy-Tarif von M-net, sogenannte Datenverbindungen abrechnet, obwohl ich mit dem Handy nie ins Internet gehe. Ich habe verlangt, dass M-net mir die Empfänger dieser Datenverbindungen mitteilt. Als Antwort erhielt ich eine vor Arroganz strotzende E-Mail vom Kundenservice, aber natürlich keine konkrete Antwort.
Unterdessen habe ich festgestellt, dass ich bereits im Oktober 2010 den Internetzugang meines Handy bei M-net habe kostenpflichtig sperrern lassen, ich hatte damals auch schon diese Probleme. M-net hat diese Sperrung schriftlich per Brief vom 26.10.2010 bestätigt. Dass ich den Zugang habe sperren lassen, habe ich zwischenzeitlich vergessen. Diese Sperre hindert M-net jedoch überhaupt nicht, weiterhin auf den Rechnungen diese Datenverbindungen zu berechnen, auch jetzt wieder ganz aktuell in der Rechnung für Oktober 2012.
Was ist M-net doch für ein Saftladen, pfui Teufel !!!!!!!!!!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
28 von 35 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von Astrid Wegener 21.11.2012 um 14:45 Uhr
Seit 18.11.12 wird mein Internetzugang von M-net zur Strafe gedrosselt auf max. 4.000 K/bits - Finger weg von dieser Firma!!!!!!!

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken