Anzeige

von , über "DSL Maxi/Solo (6.000/512)" von nordcom - EWE AG , am um 00:20 Uhr

Nichts für schwache Nerven: Der Kundendienst der nordcom.

Neulich zog ich von einem Bremer Stadtteil in einen anderen und wollte das Angebot der nordcom mitnehmen, also die DSL und Telefonflatrate. Soweit so gut, ich rief 6 Wochen vorher an, man sagte mir, Umzug sei gar kein Problem, in der neuen Wohnung sei ebenfalls DSL verfügbar. Man schickte mir einen schriftlichen Umzugsauftrag, den ich auch ausfüllte und ein Exemplar davon behielt für meine Unterlagen.

Ich rief vor dem Umzug noch einmal an, ob auch die Rufnummernmitnahme klappen würde, da ein Geschäft mit *dranhängt*. Alles kein Problem, das sei so möglich wie schriftlich in Auftrag gegeben. Am Tag meines Umzugs freute ich mich, denn ich konnte bereits sofort lostelefonieren. Wunderte mich aber, als mein Freund an der anderen Leitung mich fragte, warum ich meine Nummer geändert hätte. Da war die Freude wohl etwas zu früh gewesen: mein Vormieter hatte schlicht und ergreifend vergessen, sein Telefon rechtzeitig abzumelden.

Ich rief gleich dort an: warum man mir nicht gesagt hätte, dass es hier Probleme gibt?!
Erst die dritte Dame beim Kundendienst gab mir überhaupt eine andere Antwort als ein gelngweiltes

*Das weiß ich nicht, von hier aus kann ich da nichts zu sagen.*.

Diese Antwort haute mich dann allerdings doch vom Stuhl: Ich hätte meinen Vertrag ja gekündigt!

Ja, natürlich, für die alte Wohnung, aber für die neue eben angemeldet, wie auch schriftlich per Auftrag bestätigt. Außerdem gehöre die Leitung der Telekom, da müsste ich 4 bis 6 Wochen warten bis ich nordcom Kundin *werden* kann.

Mein erster Schritt war der zum Vormieter, ihn bat ich, selber auch zu kündigen damit dies zumindest mal geklärt sei. Tat er auch, und dennoch tat sich bei mir nichts.

Es folgten meinerseits gefühlte 150 Anrufe pro Tag per Handy zur kostenlosen Hotline der Nordcom. Tatsächlich waren es wohl so 10 bis 20. Immer mit denselben Antworten: *Sie haben ihren Vertrag gekündigt*, *das weiß nur die Auftragsbearbeitung, da können wir aber nicht mit in Verbindung treten.* *Wir können Ihnen doch dazu nichts sagen, wann und ob Ihre Leitungen frei werden.*

Es fehlte nur noch die Antwort: *Sie rufen hier auf einer kostenlosen Hotline an, was erwarten Sie eigentlich? Glauben Sie, wir wissen was mit Ihrem Telefon los ist?

Nun war, was die Nordcom allerdings nicht wusste, der Vormieter ebenfalls Nordcom Kunde! Es hätte also lediglich umgeschaltet werden müssen. Dort bei der Nordcom im Hause oder Dachboden oder wo auch immer.

Die Damen auf der Hotline behaupteten aber weiterhin, es sei eine Telekomleitung und um die zu bekommen bräuchten Sie 4-6 Wochen Zeit.

Ein anderer Mitarbeiter sprach auch soagr von 3 bis 6 Tagen.
Die Zeiten, die mir vorausgesagt wurden, erinnerten an Jahrmarktsgaukeleien. Außerdem hätte ich ja meinen Vertrag gekündigt, vom Umzug sei keine Rede. Nachdem ich dann einmal nicht meine Kundennummer zur Identifikation, sondern meine Rufnummer angab, stellte ich heraus, dass diese bereits neu vergeben war.

Ich rastete schließlich aus und brüllte in den Hörer, was die Dame am anderen Ende wieder nur zum müden hilflosen Gähnen veranlasste.

Die Erleichterung brachte schließlich ein engagierter Mitarbeiter, der erste, den man so bezeichnen kann, tatsächlich aus der Technik. Nachdem ich ihm die Misere schilderte, scheute er sich als erster nicht, Erkundigungen einzuholen und brachte endlich das ganze ins Rollen, was dazu führte, dass die Nordcom sich wieder erinnerte, mich als Kundin zu haben, ich meine Rufnummer behielt und am nächsten Tag endlich das Knöpfchen gedrückt wurde und ich
(oh Wunder) DSL und Telefon hatte.

Immerhin wurde mir die Umschaltgebühr erlassen und sich in einem halbherzigen Schreiben mit einem ebensolchen Argument für das Totalversagen entschuldigt wurde.

Leider hielt auch die Freude nicht lange an- zwei Wochen später, also heute, der erste Telefonausfall, wieder niemand der etwas weiß, eine dubiose Technik, die angeblich innerhalb 48 h etwas behebt, was sie selber verbockt haben (die Endgeräte sind in Ordnung, die Leitung ist tot.)

Jetzt sitze ich hier und schreibe mir meinen Frust von der Seele, in der Hoffnung, dass anderen diese Erfahrung mit der Nordcom und seinem miserablen Kundendienst erspart bleibt.

P.S. Ich habe bereits die Kündigung veranlasst und bekomme jetzt einen neuen Telefon- und DSL-Anbieter. BIN ICH FROH!


Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
25 von 41 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken