Anzeige

Anzeige

von , über "Magenta Zuhause M (50/10)" von Deutsche Telekom , am um 13:22 Uhr

Miserable Infrastruktur

Mit einer Petition im Bundestag, einer Protesteingabe bei der Bundesnetzagentur, einem intensiven Kontakt zum Büro von Herrn Steinmeier in Potsdam-Mittelmark und einem intensiven Kontakt zu Frau Feuerstein im Vorstand der Telekom in Bonn wurde vor drei Jahren die DSL-Geschwindigkeit auf 23 kbps im Bereich von Kloster Lehnin erhöht. Jetzt ist die Geschwindigkeit wieder auf 9 kbps gesunken, ohne dass die Telekom auf eine Beschwerde reagiert. Dieser Vorgang ist ein Beweis, dass unsere Politiker die Infrastruktur der Bundesrepublik sträflich vernachlässigen und sich ihrer Verantwortung nicht bewust sind.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
12 von 18 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von satansrache (satansrache) 14.10.2017 um 15:36 Uhr
Ihre Zeilen sind der Beweis dafür, dass Sie denn Sinn dieser Seite nicht begriffen haben. Was soll denn kbps überhaupt sein? Einfach nur lächerlich Ihre Zeilen!
Kommentar von Foxi (Foxi) 18.10.2017 um 10:20 Uhr
Ich dachte eigentlich immer das für die Infrastruktur Firmen zuständig sind. Habe jedenfalls noch keinen Politiker buddeln gesehen. 23kbps hatte ich schon mit Modem.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken